MAK

Volltext: Monatszeitschrift XII (1909 / Heft 12)

LITERATUR DES KUNSTGEWERBESSM 
I. TECHNIK UND ALLGEMEINES. 
ASTI-I ETIK. KUNSTGEWERB- 
LICHER UNTERRICHT ab 
BECKER. E- Das Quellwunder des Moses in der alt- 
christlichen Kunst. Mir 7 Taf. IX, x60 S. B". Straß- 
burg,J.I-I. E. I-Ieitz. (Zur Kunstgeschichte des Aus- 
landes, Heft 72.) M. 8.-. 
BREUER, R. Tendenzen des modernen Kunstunter- 
richtes an jugendlichen. (Textile Kunst und Indu- 
strie, II, 6.) 
EUDEL, P. Fälscherkunst. Nach der autorisierten Bear- 
beitung von B. Bucher neu herausgegeben und 
ergänzt von A. Roessler. XI, z! 5 S. mit Titelbild. 8". 
Leipzig, F. W. Grunow. M. 5,-. 
HALLER, F. Neue Motive. 15 Taf. Fol. Plauen, C. F. 
Schulz E: Co. M. 24.7. 
KALKSCI-IMIDT, E. Geschenke. Neue Kunstarbeiten 
als Geschenke. (Dekorative Kunst, Dez.) 
KREIS, W. Die Erziehung zum Architekten und die 
Architekturabteilung an der Kunstgewerheschule in 
Düsseldorf. (Kunstgewerbeblatt, Nov.) 
LUX, J. A. Biedermeier als Erzieher. (Das Interieur, 
Okt., Nov.) 
Nature Subjects in Japanese Design. (The Studio, Nov.) 
NEUHAUS, F. B. Tieranatornie für Künstler. Pferd, 
Rind, Hund. 30 Zeichnungen mit anatomischen Er- 
klärungen. 5x S. Leih-B". München, Hans Sachs- 
Verlag. M. 4.-. 
PERTI-IES, 0. Die Bedeutung des Q 89, 6 der deutschen 
Wehrordnung für unser Schulwesen. (Textile Kunst 
und Industrie, II, 9.) 
PLIWA, E. Kunstgewerbliche Erziehung in Österreich. 
(Wochenschrift des Niederösterreichischen Gewer- 
bevereines, a5. Nov.) 
SCALA, Arthur vonf. (Zeritralblatt Ttir das gewerbliche 
Unterrichtswesen in Österreich, xxvn, 4.) 
SCHMIDT, K. Die Frauenarbeitsschule Reutlingen. 
(Textile Kunst und Industrie, II, 8.) 
Schmuckformen, Kunstgewerbliche, für die Fläche. 
Monstshefte für die verz. Kunst. I. Jahrgang. 
12 Hefte. (Je 6 farbige Tafeln.) F01. Plauen, Ch. 
Stoll. M. 30.-. 
SCHÖNACI-I. L. Beiträge zur Geschlechterkunde Tiro- 
lischer Künstler aus dem XVI. bis XIX. Jahrhundert. 
x25 S. ICL-B". Innsbruck, Wagner. M. r.5o. 
VERNEUIL, M. P. Les omamentations Tcheques. (Art 
et Decoration, Nov.) 
WOLF,Th. Etwas über Farbensymbolik. (Textile Kunst 
und Industrie, II, 4.) 
II. ARCHITEKTUR. SKULPTUR 
BORINSKI, K. La Chastelaine de Vergy in der Kunst 
des Mittelalters. (Mouatshefte für Kunstwissen- 
schaft, n, x.) 
CORWEGI-I, R. Die St. Barbarasäule zu Breslau. (Mo- 
natshefte für Kunstwissenschaft, II, 4.) 
CREUTZ, M. Joseph M. Olbrlch. Das Warenhaus Tietz 
in Düsseldorf. (Die Architektur des XX. Jahrhun- 
derts, III. Sonderheft.) 
- Ein Reliquienschreinchen aus dem Anfang des XI. 
Jahrhunderts. (Zeitschrift für christliche Kunst, 
xxn, 7.) 
DESHAIRS. L. Charles Despiau. (Art et Decoration, 
Nov.) 
Der Erweiterungsbau der Ludwig-Maximilians-Univer- 
sität in München. (Kunst und Handwerk, 19m, r.) 
ESCHER, K. Zur Geschichte des Grabmals Pauls III. 
im St. Peter in Rom. (Repertorium für Kunst- 
wissenschaft, XXXII, 4.) 
GRADMANN, E. Das schwäbische Bauernhaus. (Mit- 
teilungen des Württembergischen Kunstgewerbe- 
vereins, rgo8fg, 3.) 
I-IILDEBRANDT, E. Ein neuer Fslconet. (Der Cicerone, 
15-) 
LAFOND, P. Alonso Cano. 
Wissenschaft, II, 5.) 
(Monatshefte für Kunst- 
MACKLIN, A. E. Alfred Gilbert at Bruges. (The Studio, 
Nov.) 
MASKELL, A. La Sculpture en Ivoire au Cornmence- 
ment de l'Ere chretienne er de YEpQque Byzantiue. 
(Gazette des Beaux-Arts, Okt., Nov.) 
PAULI, G. Kleinskulpturen in der Bremer Kunsthalle. 
(Jahrbuch der bremischen Sammlung, II, z.) 
RAUCH. M. von. Meister Hans Seyfer, Bildhauer und 
Bildschnitzer- in Heilbronn. (Monatshefte für 
Kunstwissenschaft, II, u.) 
SCHOTTMÜLLER, F. Zur Donatello-Forschung. 
(Monatshefte für Kunstwissensehaft, II, t.) 
STAUDHAMMER, S. Emanuel Fremiet. (Die christ- 
liche Kunst, Okt.) 
STEINMANN, E. „Opus Andreae". (Der Cicerone, 16.) 
VÖGE, W. Ein Steinrelief des I-Ians Schwarz im Ger- 
manischen Museum zu Nürnberg. (Monatshefte 
für Kunstwissenschaft, II, 8.) 
WOLFF, Fr. Zwei mittelalterliche Plastiken des Mär- 
kischen Museums. (Monatshefte für Kunstwissen- 
schaft, II, m.)
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.