MAK

Volltext: Monatszeitschrift XII (1909 / Heft 6 und 7)

Abb. 66. Bumglasierte Torigruppe „Der barmherzige Samariter". Aus dem Rathaus in Nördlingen. Um x53o. 
Höhe 035 Meter 
Gelb und Rotbraun herrschen vor, daneben ist Schwarz, Tiefblau und Grün, 
die letztere Farbe nur spärlich verwendet. 
Ganz hervorragend ist neben der Bedeutung, welche diese Zunftkachel 
für die Geschichte des Handwerks hat, ihr Kunstwert. Sie zählt zum Besten, 
was uns die Hafnerkeramik der Renaissance überliefert hat. Zur handwerks- 
mäßigen Technik tritt hier ein bedeutendes künstlerisches Können. Zech- 
meister der Zunft war um 1560 Thomas Strobl aus der angesehensten und 
wohlhabendsten Hafnerfamilie Salzburgs, die durch mehr als dreijahrhunderte 
ohne Unterbrechung Mitglieder in das Handwerk stellte. Ihm müssen wir die 
Ausführung dieses Werkes zuschreiben. Er besaß das Hafnerhaus, in welchem 
sich die Zeche zu regelmäßiger Zusammenkunft einfand, und zwei Häuser 
am äußeren Stein (heutige Steingasse). Von seinen Arbeiten ist uns weiters 
eine herrliche Ofensäule im Museum Carolino-Augusteum erhalten. Sie stammt 
aus dem X555 nach einem Brande neu erbauten Schlosse der Weitmoser 
in I-Iofgastein und ist in den gleichen Farben ausgeführt wie die Zunft- 
platte. Zeitlich folgt der Zunftkachel bei Figdor die aus der Sammlung Koller
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.