MAK

Volltext: Monatszeitschrift XII (1909 / Heft 6 und 7)

367 
und einen eigenhändigen Entwurf Erzherzog Carls zur Schlacht bei Wagram. 
Zwei Federzeichnungen und eine Tuschzeichnung des jugendlichen Erz- 
herzogs, er war damals zwölf Jahre alt, zeigten uns Ansichten von Küsten- 
landschaften; eine Bleistiftzeichnung: „ein Chinese einem zweiten eine Prise 
anbietend" ist vom Erzherzog im ]ahre 1802 im Hause des Apothekers 
Spatzier in Jägerndorf nach einem Tapetenmuster verfertigt worden. 
Arbeitsraum des Erzherzogs Carl im Gebäude des Hofkriegsrates (Reichskriegsministerium Am Hof) 
In andern Vitrinen waren Andenken an die Mitkärnpfer des Erzherzogs 
in den Kämpfen desjahres 1809 ausgestellt, doch würde es zu weit führen, auch 
nur andeutungsweise die wichtigsten Stücke zu besprechen, wir wollen ja 
vielmehr die dem Kunstgewerbe angehörigen Ausstellungsgegenstände 
kennen lernen. Unter diesen interessierte wohl am meisten ein Interieur, das, 
mit Möbeln und Erinnerungen an Erzherzog Carl ausgestattet, aus dem 
Besitz des Erzherzogs Friedrich und der Erzherzogin Isabella stammte und 
dessen Aufstellung und Ausstattung von der Erzherzogin selbst geleitet 
wurde. In diesem Raume befanden sich auch drei Aquarelle von Franz Heinrich, 
von denen das eine das Schlafzimmer des Erzherzogs, die beiden andern 
Wohnräume aus dem Palais des Erzherzogs in der Annagasse (dem jetzigen 
spanischen Botschaftsgebäude), das auch von seiner Schwiegermutter, der 
41'
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.