MAK

Volltext: Monatszeitschrift XII (1909 / Heft 6 und 7)

von allergrößtem Interesse. 
Durchwegs in Aquarell auf 
Karton gemalt und signiert, 
sind die meisten in Wien, 
einige in Baden , Laxenburg 
und Prag, das Bild des Erz- 
herzogs Ferdinand, Groß- 
herzogs von Toskana, in 
Würzburg imjahre 1812 ent- 
standen und stellen folgen- 
de Mitglieder des Kaiser- 
hauses dar: Auf der ersten 
Goldemaildose mit der Darstellung des Erzherzogs Carl in der . . 
„Baraille de Souabe" (Ostrach 1799) (Rosine Gräfin Trnuttmansdorff- Tablette. Erzherzog CarL 
Cavrilni-Gleichenberg) Kaiserin Mafia Lildßviila, 
dritte Gemahlin Kaiser 
Franz I.; Kaiser Franz I.; Erzherzogjohann; Ezherzog Rudolf, später Kardinal 
und Erzbischof von Olmütz; Erzherzog Josef, Palatinus; Erzherzog Rainer, 
Vizekönig von Italien; Erzherzog Ludwig; auf der zweiten Tablette: Kaiser 
Ferdinand; Erzherzogin Leopoldine, Kaiserin von Brasilien; Erzherzogin 
Karoline, Herzogin von Sachsen; Erzherzog Anton, Hoch- und Deutsch- 
meister; Herzog Albrecht von Sachsen-Teschen; Erzherzogin Maria Anna, 
Tochter Franz I.; Erzherzogin Maria Klementine, Prinzessin von Salerno, und 
Erzherzog Ferdinand, Großherzog von Toskana. In dem Raum, der dem 
Andenken des Herzogs von Reichstadt gewidmet ist, fanden wir ein von Isabey 
signiertes Miniaturbildnis des Herzogs, der als 13 Tage altes Kind, nur mit 
einem Hemdchen bekleidet, liegend, von Wolken umgeben, dargestellt ist. 
Auf Papier gemalt war auch ein Bildnis des Feldmarschalleutnants Moriz 
Fürsten zu Liechtenstein, in der Uniform als Oberstinhaber des Kürassier- 
regiments Nr. 6, doch ohne Signatur. Von den Miniaturen Isabeys, die auf 
Elfenbein gemalt und 
meistens in kleinerem 
Format gehalten sind, 
war nur ein Bildnis 
LudwigXVIII. vorhan- 
den. Auf einer Dose 
aus dem Besitz des 
Musee de 1'Armee in 
Paris war das Bildnis 
des bei Aspern gefal- 
lenen französischen 
Marschalls Lannes auf 
Elfenbein gemalt und 
signiert, von großer 
i 
s 
a! 
Q. 
S. 
S 
w? 
 
 
_ Dose mit Ornamenten und Ranken in Goldrelief mit zwei Miniaturponräts, in 
Felflhßlt. der Mixte das österreichisch-toskanische Wappen (Frau Hugo Finäly, Paris)
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.