MAK

Volltext: Monatszeitschrift XIII (1910 / Heft 1)

diesem Muster in der 
Hof- und Staatsdruk- 
kerei machen ließ. Die 
verschiedenen Tech- 
niken an der Anstalt 
sind dermalen schon 
an die letzten Grenzen 
der Möglichkeit ge- 
langt. „Das ist schon 
eine förmliche Fäl- 
SchungWruftmanbeim 
 
AnblickeinesPoststun- 
Schließe, Silber mit Email, entworfen von Remigius Geyling. ausgeführt a I 
von Heinrich Eder denp SSFS von _  
Ohne Mikroskopie und 
Chemie kann man da gar nicht mehr 
unterscheiden. Lichtdruck, Künstler- 
holzschnitt, Farbenradierung und so 
weiter bieten das Äußerste. Welche 
weithin wirkende farbige und plasti- 
sche Kraft hat etwa das lebensgroße 
Porträt des Kaisers in der Farben- 
radierung William Ungers. England, 
Deutschland, Holland sind bereits 
dankbare Absatzgebiete für alles, was 
sie angeht. Es ist da solide Export- 
kunst entstanden. Nach England gehen besonders die Reproduktionen der 
alten englischen Farbenstiche, aus der Hofbibliothek und der Galerie Liechten- 
stein. Sie sind die Vollkommenheit selbst; etwa die lebensgroßen Bartolozzi- 
schen nach Holbeins Selbstbildnis und dem seiner Frau. Aber auch das 
 
Masche mit einem Saphir und Brillanten, ausgeführt 
von A. E. Köchen 
 
Armband, ausgeführt von V. Mayers Söhne 
 
Halsband, in Silber montiert, mit Amethysten, entworfen von Franz Delavilln, ausgeführt von Oskar Dietrich
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.