MAK

Volltext: Monatszeitschrift XIII (1910 / Heft 2)

die in den kleinen Kabinetten vereinigt sind; die Pendants des kalten Bades und des 
warmen, wobei der verliebte Späher die Hauptsache ist, begegnen, natürlich auch 
Bouchers kallipygisch liegendes Mädchen, doch hier nicht als Akt, sondern in der 
knstümierten Variante. Und dann die fetes galantes: Lancrets Blindekuhspiele und die 
Tänze an der Pegasusfontäne voll Duft, blaßrosa und gelbe Sinfonien; Watteaus, 
bals champetres und folies bergeres . . . Rokoko, verstaubt und lieblich . . . 
Felix Poppenberg 
MITTEILUNGEN AUS DEM K; K. ÖSTER- 
REICHISCEIHEEN MUSEUMEx- - 
ES ÜCH DES MU SEU MS. Seine k. u. k. Hoheit der durchlauchtigste Herr 
Erzherzog Rainer hat am 7. vorigen Monates Vormittags das Österreichische Museum 
besucht und die Sammlungen sowie die Bibliothek eingehend besichtigt. 
Die Sammlungen des Museums und die Ausstellung österreichischer Kunstgewerbe 
wurden im Monat Jänner von 23.795, die Bibliothek von 1994 Personen besucht. 
PERSONALNACHRICHTEN. Der Minister für öffentliche Arbeiten hat die ad 
personam in die IX. Rangsklasse eingereihten Oftiziale am Österreichischen Museum 
Hermann Kammler und Ferdinand Nagler mit der Rechtswirksamkeit vorn r. Jänner 1. J. 
ad personam zu Kanzleiadjunkten in der IX. Rangsklasse ernannt. 
IE AUSSTELLUNG ÖSTERREICHISCHER KUNSTGEWERBE, 
welche insgesamt von 127.928 Personen besucht worden ist, wurde am x6. vorigen 
Monates geschlossen. 
EU AÜSGESTELLT. Im Säulenhof sind die neuen Ankäufe des Museums, dar- 
unter die auf den Auktionen Lanna und Lipperheide erworbenen Objekte, ausgestellt. 
KONKURRENZ-AUSSCI-IREIBUNG ZUR ERLANGUNG VON EIN- 
RICHTUNGEN FUR KLEINBEAMTEN- UND ARBEITERWOH- 
NÜNGEN. Das k. k. Österreichische Museum für Kunst und Industrie schreibt mit 
Zustimmung Seiner k. u. k. Apostolischen Majestät hohen Obersthofmeisteramtes auf 
Beschluß des hohen Kuratoriums aus den Mitteln des Hoftiteltaxfonds eine Konkurrenz von 
mustergültigen, ausgeführten Einrichtungen für Kleinbeamten- und Arbeiterwohnungen aus. 
An dieser Konkurrenz können sich in Österreich ansässige Künstler und selbständige 
Gewerbetreibende beteiligen, erstere jedoch nur in Verbindung mit letzteren. Bei dieser 
Konkurrenz ist auf die Ausstattung nachfolgend bezeichneter Räume, beziehungsweise 
Wohnungen Bedacht zu nehmen: 
I. Wohnungstype Nr. !, bestehend aus a) einem (zwei- oder doppelfenstrigen) 
Zimmer im Ausmaße von mindestens X8 und höchstens 24 Quadratmeter; b) einem (ein- 
fenstrigen) Kabinett im Ausmaße von mindestens g und höchstens 12 Quadratmeter; 
c) der (_einfenstrigen) Küche im Ausmaße von mindestens g und höchstens I2 Quadrat- 
meter; die Küche kann auch als „Wohnküche" eingerichtet werden und ist in diesem Falle 
bei einem Ausmaße von x6 Quadratmeter außer mit den Küchengeräten derart auszustatten,
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.