MAK

Volltext: Monatszeitschrift XIII (1910 / Heft 3)

202 
ERSQNALNACHRICHTEN. Der Minister für Kultus und Unterricht hat auf 
Grund des  4 der im Einvernehmen mit dem Ministerium für Kultus und Unterricht 
erflossenen Verordnung des Justizministeriums vom 31. Juli x896, Reichsgesetzblatt 
Nummer x51, betreffend die Errichtung von Sachverständigenkollegien in Sachen des 
Urheberrechtes, den Direktor des Österreichischen Museums für Kunst und Industrie, 
Regierungsrat Dr. 
Eduard Leisching 
zum Mitglied des 
Sachverständigen- 
kollegiums in Sa- 
chen des Urheber- 
rechts für den Be- 
reich der bildenden 
Künste in Wien auf 
die Dauer der ge- 
genwärtigen Funk- 
tionsperiode dieses 
Kollegiums ernannt. 
ESUCHDES 
MUSEUMS. 
Ihre k. u. k. Hoheit 
die durchlauchtig- 
ste Frau Erzherzo- 
gin Maria Josepha 
hat am 1. dieses 
Monats nachmittags 
die Ausstellung 
schwedischerVolks- 
kunst und Hausin- 
dustrie imk. k.Öster- 
reichischen Muse- 
um eingehend be- 
sichtigt. 
Seine k. u. k. 
Hoheit der durch- 
lauchtigste Herr 
Erzherzog Rainer 
hat am xg. vorigen 
Monats die neuen 
Erwerbungen des 
k. k. Österreichi- 
Aus der Bibliothek des Österreichischen Museums. Der neue Zeitschriften-Lesesaal schenMuseums und 
die Ausstellung 
schwedischer Volkskunst und Hausindustrie eingehend besichtigt. _ Die Sammlungen des 
Museums wurden im Monat Februar von I x.6o2, die Bibliothek von 1843 Personen besucht. 
IE RÄUMLICHE ERWEITERUNG DER MUSEUMSBIBLIOTI-IEK 
durch Einbeziehung des ehemaligen Vorlesesaales und des Saales IX und die Adap- 
tierung dieser beiden Räume für Bibliothekszwecke wurde nach den Installationsplänen 
des Bibliotheksvorstandes, Regierungsrates Franz Ritter bereits so weit vollendet, daß die 
neugewonnenen Räume der Benutzung übergeben werden konnten. Im ehemaligen Saale IX
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.