MAK

Volltext: Monatszeitschrift XIII (1910 / Heft 4)

230 
einfach proiilierten Rahmenbau, aber reiche, ornamental und Bgürlich ver- 
zierte Füllungen und schönen, oft verzinnten oder farbig unterlegten Eisen- 
beschlag. Truhen und Bänke, Wandschränke und Stollenschränke und eine 
Abb. 31. Der ungläubige Thomas, Thüringer Meister, Ende 
des XV. Jahrhunderts 
Abb. 32. Maria mit Kind, französischer 
Meister, um x 400 
Bettstelle (Abb. 38) zeigen alle diesen Aufbau und diese Verzierungsweise. 
Eine Kollektion von über fünfhundert Füllungen mit relieliertem und durch- 
brochenem Maßwerk, Rollwerk, Wappen und Figuren, Friesen, Stützen, 
freien Endigungen und anderen Details gibt eine sehr gute Übersicht über 
die in Holz üblichen Verzierungen von der Gotik bis zum Empire.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.