MAK

Volltext: Monatszeitschrift XIII (1910 / Heft 5)

Buntpapierausstellung der Kunstgewerbeschule. 
Vierfarbig schzbluniertes Bezugpapier auf schwar- 
zem Grunde von Leonie Taußig (Schule Professor 
Kolo Moser). die Hälfte der natürlichen Größe 
 
Buncpapierausstellung der Kunsrgewerbeschule. 
Entwurf in Weiß, Schwarz und Rot von Ludmilla 
Pietsch (Kurs für ornamentale Komposition des Pro- 
fessors Franz Öiiek), um ein Drirrel verkleinert 
des Verfassers zu veröffentlichen. Diese Plansammlung, welche schon durch frühere Be- 
mühungen zu einem stattlichen Umfange angewachsen ist, steht allen Interessenten zu 
Studienzwecken an Wochentagen von xo bis x Uhr im Gebäude der Wiener Handels- 
kammer zur Verfügung. 
Als Grundsatz für den in Rede stehenden Wettbewerb wurde aufgestellt, daß die 
Bodenfläche der bewohnbaren Räume (Wohnzimmer, Kammer, Küche) nicht mehr 
als 80 Quadratmeter beträgt. Aus ökonomischen Gründen war nur das allseits freistehende 
Einfamilienhaus ausgeschlossen, welches gegenüber dem einseitig oder beiderseits an- 
gebauten Hause wesentlich teurer zu stehen kommt. 
Das einseitig angebaute Familienhaus, das also mit dem Nachbarhaus nur eine Wand 
gemein hat, bietet in künstlerischer und sanitärer Hinsicht große Vorzüge und es ist in 
diesen Vorzügen begründet, daß die größte Anzahl von Projekten (64) für diese Kategorie 
von Wohnhäusern einlief. Sie boten viel reizvolle Lösungen, was auch dadurch zum Aus- 
drucke kam, daß für diese Gattung von Entwürfen alle ausgesetzten Preise zuerkannt 
werden konnten. 
Unter den von der Zentralstelle aufgestellten Wünschen befand sich auch derjenige, 
daß die äußere Gestaltung des Gebäudes den Uaditionellen heimatlichen Formen angepaßt 
werden möge. Da die Wahl der Gegend, für welche das Haus gedacht ist, den Projektanten 
freigestellt war, so fanden sich in den Wettbewerbsarbeiten Anklänge an niederöster- 
reichische, tirolische, mährische und böhmische volkstümliche Kunst. Immerhin zeigten 
viele Projekte recht alltägliche Ausbildung der Fassaden, namentlich in den Kategorien 
D und E - einseitig und beiderseits angebaute Mehrfamilienhäuser - sahen manche 
43
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.