MAK

Volltext: Monatszeitschrift XIII (1910 / Heft 5)

334 
ONKURRENZAUSSCNHREIBUNG ZUR ERLANGUNG VON 
EINRICHTUNGEN FUR KLEINBEAMTEN- UND ARBEITER- 
VVOHNÜNGEN. Zu der vorn k. k. Österreichischen Museum aus den Mitteln des 
Hoftiteltaxfonds ausgeschriebenen Konkurrenz zur Erlangung von mustergültig ausgeführ- 
ten Einrichtungen für Kleinbeamten- und Arbeiterwohnungen sind neun vollständige 
Wohnungseinrichtungen eingelaufen, und zwar: fünf zur Wohnungstype I, bestehend aus 
Zimmer, Kabinett, Küche (eventuell Wohnküche) und eventuell Vorraum, und vier zur 
Wohnungstype II, bestehend aus Zimmer und Küche (eventuell Wohnküche). 
Konkurrenz zur Erlangung von Einrichtungen für Kleinbeamten- und Arbeiterwohnungen. Wohnungstype II. 
Erster Preis: Lorenz Bogataj, Wien 
Die Konkurrenten hatten den Grundplan einer solchen Wohnung zu entwerfen und 
die Wohnung unter Aufführung von Wänden und Anbringung von Tür- und Fenster- 
öffnungen mit allen in der Ausschreibung bezeichneten Einrichtungsgegenständen aus- 
zustatten. Der Gesamtpreis der Einrichtung durfte bei Wohnungstype I die Summe von 
neunhundert Kronen und bei Wohnungstype II die Summe von sechshundert Kronen 
nicht übersteigen. Die Preise waren für jeden einzelnen Raum separat anzugeben. Die 
Preisträger hatten sich zu verpflichten, im Laufe von zwei jahren 50 Exemplare der preis- 
gekrönten Einrichtung unter Garantie der gleichen Qualität, welche von einer Fachjury 
zu beurteilen sein wird, auszuführen, falls solche Bestellungen beim k. k. Österreichischen 
Museum (oder der Zentralstelle für Wohnungsreform) einlaufen. Die Bestellungen werden
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.