MAK

Volltext: Monatszeitschrift XXIII (1920 / 1, 2 und 3)

I4. 
Ausstellung vor die Öffentlichkeit gebracht werden. Eine ausgewählte Kollektion des Aller- 
besten des neueren und neuesten heimischen Kunsthandwerks in Glas, Keramik, Leder, 
Metall, Textilien, Graphik. Möbeln, unter den Namen der entwerfenden Künstler und der 
ausführenden Firmen und Werkstätten ausgestellt, soll die Welt neuerlich auf die hohe 
Leistungsfähigkeit des österreichischen Kunsthandwerks hinweisen, dessen Arbeiten für 
die heimische Volkswirtschaft von höchster Bedeutung sind. Besonderes Gewicht soll 
hiebei auch auf die Mode und auf Modevorführungen gelegt werden und die Beziehung 
zum äußeren Anlasse dieser_ Ausstellung durch eine eigene moderne und historische 
Abteilung für Theaterkunst betont werden. Zur Durchführung dieser anfangs Juni zu 
eröffnenden Ausstellung hat sich im Einvernehmen mit der Direktion des Österreichischen 
Museums ein Künstlerkomitee unter dem Vorsitze von Josef Hoffmann gebildet. Die Staats- 
ämter für Handel und Gewerbe, Industrie und Bauten und für Inneres und Unterricht 
sowie die Kommune Wien haben die Unterstützung dieses großen Ausstellungsunter- 
nehmens zugesichert. 
PERSONALNACHRICHTEN. Der Staatssekretär für Handel und Gewerbe, 
Industrie und Bauten hat die Kanzlisten am Osterreichischen Museum Adolf Penzl 
und Josef Bacin zu Kanzleioffizialen in der X. Rangklasse ernannt. 
BESUCH DES MÜSEÜMS. Die Sammlungen des Österreichischen Museums 
werden vom 9. April l. J. au, außer an allen Vormittagen (Montag ausgenommen) 
am Freitag und Samstag auch nachmittags von 4 bis 6 Uhr (später von 4 bis 7 Uhr) bei 
freiem Eintritte geöffnet sein. Die Bibliothek und deren Lesesäle sind, wie während des 
ganzen Winters, auch weiterhin zu den gleichen Stunden frei zugänglich. 
Die Sammlungen, Ausstellungen. Führungen und Vorlesungen des Museums wurden 
in den Monaten Jänner, Februar und März von 38.703, die Bibliothek von 4.686 Personen 
besucht. 
LITERATUR DES KUNSTGEWERBES 5b 
1. TECHNIK UND ALLGEMEINES. 
ÄSTHETIK. KUNSTGEWERB- 
LICHER UNTERRICHT s- 
CLEMEN, P. Der österreichische Kunstsusverkauf. 
(Kunstwart, z. Dezemberheft.) 
DESHAIRS, L. Les Decorateurs Morts pendant In 
Guerre. (Art et Decoratiou, 1919, Nov.) 
FELICE, R. de. Henri Hamrn. (Art et Decoraticn, 
1919, Nov.) 
GEORG], W. Kunst- und Kulturströmungen. (Deutsche 
Kunst und Dekoration, jän.) 
HABERLANDT, A. Gedanken über Volkskunst. (Die 
bildenden Künste, II, m.) 
PAULI, G. Die beiden Prinzipien des künstlerischen 
Gestnltens. (Genius, II.) 
PIT, A. Das Logische in der Entwicklung der Ver- 
zierungskunst. (Repert. fllr Kunstwiss, N. F. VII, 
1-3.) 
SCHEFFLER, K. Der Geist der Gotik. Mit 103 Abb. 
(auf Taf). z. Aufl. 8'. 111 S. Leipzig, Insel- 
Verlag. M. 11.50. 
TIETZE, H. Volkskunst und Kunst. (Die bildenden 
Kilnste, II, 10.) 
TIETZE-CONRAT, E. Der Film im kunstwissen- 
schaftlichen Unterricht. (Kunst-Chrom, 26. Dez.) 
WICKENHAGEIPS Geschichte der Kunst. 15. AufL, 
bearb. von I-I. Uhde-Bemays. Mit 11 Kuustheil. 
u. 367 Abb. im Text. 8'. VIII, 384 S. Eßlingen, 
P. Neff. M. 14.50. 
WORRINGER, W. Kritische Gedanken zur Neuen 
Kunst. (Genius, II.) 
ZAHN, L. Das moderne Kunstgewerbe in Deutschland 
und Frankreich. (DerKunstwanderer, 1. jlnnerheft.) 
ZERDIK, Hans. Der Wiederaufbau Österreichs. Vor- 
trug, gehalten im Niederösterr. Gewerbeverein am 
7. Nov. 1919. (Wochenschrift des Niederösterr. 
Gewerbevereins, 1919, 48 H.) 
II. ARCHITEKTUR. SKULPTUR. 
Aus der Werkstatt eines Raumkllnstlers (Arbeiten des 
Architekten Wilhelm Bolz, Stuttgart). (Wohnungs- 
kunst, 191g, II.) 
BAUR. A. Der Umbau eines Wohn- und Geschäfts- 
hauses in Zürich. (Dekorative Kunst, Der.) 
Ein Brief des Porzellanplastikers Melchior. (Der Kunst- 
wanderer, 1920, z. jännerheft.) 
DELIJ ANTONIO, C. Holzschnitzkunst. (Die Plastik, 
1919, 12.) 
- Schwierigkeiten in der I-Iolzplastik. (Die Plastik, 
1919, 1 z.) '
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.