MAK

Volltext: Monatszeitschrift XIII (1910 / Heft 6 und 7)

das Ganze nichts anderes 
ist als ein Reliquiar (wahr- 
scheinlichmiteinemKreu- 
zespartikelchen) und daß 
dieses Reliquiar (darauf 
deuten seine Darstellun- 
gen hin) bestimmt war, 
in der Zeit von Ostern 
bis Fronleichnam auf 
dem Altar ausgestellt zu 
werden. Ein prunkvoll 
vergoldeter Bischofstab 
(gotisch) ist wegen der 
reizenden Zweitiguren- 
gruppe der Verkündigung 
(gegossemfeuervergoldet) 
bemerkenswert, die im 
Rund des Pedums Platz 
gefunden hat. Die größte 
Aufmerksamkeit aber un- 
ter den Objekten aus 
dem Kirchenschatz er- 
regte das höchst ein- 
drucksvolle, unheimliche, 
schwarzsamtene Meß- 
kleid mit reicher farbiger Applikationsstiekerei, die das grinsende Todes- 
skelett als Triumphator über alle Stände darstellt. Hoch aufgerichtet tritt 
der Sensenmann die Attribute der weltlichen wie der geistlichen Macht, 
Bischofstab und Herzogshut, Kaiserkrone und Tiara, mit seinen beinemen 
Füßen (Augsburger Arbeit vom Jahre 1630). Dieses Meßkleid wird vom 
Abte alljährlich bei der Totenmesse für den Begründer des Stiftes, den 
Bayemherzog Tassilo, am ILDezember getragen. 
Eine andere Vitrine enthielt (neben einer Reihe eingelegter Kabinette) 
die besten Stücke aus der wundervollen Elfenbeinsarnmlung des Stiftes, welche 
Werke des XIV., XV., XVI., XVII. und XVIII. Jahrhunderts umfaßt. Aus 
dem XIV. Jahrhundert stammt zum Beispiel das entzückende kleine 
geschnitzte Diptychon mit zarten Spuren ehemaliger Bemalung. Freunde 
der frühen Gotik werden sich in die zierliche Schönheit dieser Gebärden 
und in das feine Gefühl für Hächenhaft-dekorative Anordnung, das aus 
diesem kleinen Kunstwerk spricht, mit Andacht vertiefen. Mit freieren 
Kunstmitteln arbeitet schon ein größeres und späteres, aber gleichfalls noch 
gotisches Diptychon mit figurenreicher Darstellung der Anbetung der 
Könige und der Kreuzigung (Abb. 2 und 3). Aus dem Jahrhundert der 
Renaissance war eine Reihe interessanter Elfenbein-Hochreliefs da, unter 
 
Abb. 5. Weihbrunn-Montierung, Elfenbein (Stift Kremsrnünster)
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.