MAK

Volltext: Monatszeitschrift XIII (1910 / Heft 8 und 9)

Dqu 
Ferner Originale aus dem Ali Bebe-Bilderbuch "k, die eine neue Möglichkeit stoff- 
licher und dabei doch künstlerischer Illustration erweisen, voll phantasievollen Fabulierens 
mit Farben und Gestalten. 
Ehe man dieses Kabinett verläßt, blickt man noch auf die dunkle Bronze, die sich 
von der grauen Wand abhebt. Ein Torso ist's, ein Frauenalrt ohne Arme und Kopf, voll 
pulsierendsten Körperlebens. Der Radierer Legros ist ihr Schöpfer. Antikiseh wirkt dieses 
Weib in ihrer herrischen Leibliehkeit, und sie ist vom Stamme jenes syrakusanischen 
Venusleibes, vor dessen enthaupteter Schönheit Maupassant - auf seiner jacht Bel Ami 
im Mittelmeer kreuzend - seinen sinnliehsten Traum geträumt. F. P. 
EIPZIG. GRAPI-IISCHE AUSSTELLUNG. Vom 21. Oktober bis 4. Dezem- 
ber d. j. wird im Deutschen Buchgewerbemuseum eine Graphische Ausstellung statt- 
finden. Als Termin für Anmeldung und Einlieferung ist der m. Oktober festgesetzt. Über 
die eingelieferten Kunstwerke wird eine Jury entscheiden. Zur Ausstellung zugelassen 
werden graphische Originalwerke jederArt sowie Zeichnungen von Künstlern des deutschen 
Sprachgebiets ohne Rücksicht auf Zugehörigkeit zu einer Korporation. Es sind Maßnahmen 
getroffen worden, um eine bestimmte Summe als Ankaufsfonds zusammenzubringen. Der 
Eintritt in die Ausstellung soll vollkommen frei sein. _ Auskunft jeder Art erteilt die 
Direktion des Deutschen Buchgewerbemuseums in Leipzig. 
RAG. KÜNSTGEVVERBLICHES MUSEUM DER HANDELS- 
UND GEVVERBEKAMMER. Der Bericht des Kuratoriurns über das Ver- 
waltungsjahr rgog bezeichnet diesen Zeitabschnitt als eine der bedeutungsvollsten Perioden 
der Anstalt. Es war das Jahr, in dem sie auf ein Vierteljahrhundert emsiger Tätigkeit 
zurückblicken konnte und in welchem ihr aus diesem Anlaß außergewöhnliche Mittel 
zur Erwerbung von Kunstgegenständen zugebote standen, die sie in die Lage versetzten, 
als kräftige Bewerberin auf der Auktion Lanna aufzutreten. Der Gesamtzuwachs des 
Museums betrug 684 Nummern, von denen 33 als Geschenke dem Museum zullossen, 
während die übrigen 65x Nummern zu dem Gesamtbetrag von 181.829 K angekauh worden 
sind. Bei der Auktion Lanna hat das Museum x55 Nummern für den Betrag von 161.05: K 
erworben. Unter diesen stehen Metallobjekte und keramische Arbeiten verschiedenster 
Provenienz in erster Linie. Zu Ankäufen für die Bibliothek ist der Betrag von 743i K ver- 
wendet worden. Dementsprechend belief sich der Zuwachs auf 175 Werke in 424 Bänden. 
An wechselnden Ausstellungen veranstaltete das Museum eine Ausstellung von Photo- 
graphien der königlich preußischen Meßbildanstalt, eine Ausstellung von Erzeugnissen 
heimischer graphischer Industrie, eine Ausstellung von Bucheinbänden und Buntpapieren 
und eine Ausstellung von Konkurrenzarbeiten als Ergebnis des üblichen Preisausschreibens 
der Handelskammer. Die Besucherzahl der Ausstellungen betrug 5863, die der Samm- 
lungen x5.x 16 Personen. 
ALZBURG. KUNSTGEWERBEAUSSTELLUNG. Das vor kurzem in 
Salzburg begründete "Kaiser-Franzßjoseph-Gewerbemuseum" hat seine Tätigkeit 
mit der Veranstaltung einer Ausstellung hervorragender Arbeiten des neueren Kunst- 
gewerbes begonnen; es waren vornehmlich österreichische Werke, welche vom Österrei- 
chischen Museum, zu dessen Wanderausstellungskollektion sie gehören, zur Verfügung 
gestellt wurden. Gläser von Lobmeyr, Lötz (Spann) und Bakalowits wie aus den 
k. k. Fachschulen Haida und Steinschönau, Metallarbeiten von Krupp, Bannert, E. Fried- 
rnann und aus der Wiener Werkstätte nach Entwürfen der Professoren Czeschka, Josef 
Hoffmann, K. Moser und Otto Prutscher, Schmuck und Emailarbeiten von O. Dietrich, 
"k Bei Paul Cassirer erschienen.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.