MAK

Volltext: Monatszeitschrift XIII (1910 / Heft 8 und 9)

500 
Motiven in feiner Goldpinselzeichnung, neben der bisweilen auch Silber, 
aber keine Farbe verwendet wird. Eine Handschrift des Gulistan von Sadi 
(Sammlung Schulz) und eine 1557 datierte des Yussufepos von Djami 
(Sammlung Sarre) vertreten diese später in Indien vielfach nachgeahmte 
Richtung. Mit der Regierung Abbas des Großen (1587-1629) beginnt die 
'fäwvwßu-r'v-:;'w,-1:u. vmuydx- "w 4' w 
Abb. 32. Einband in Blindpressung und Lederüligran, Persien, XV. Jahrhundert (Kunstgewerbemuseum, 
Düsseldorf) 
letzte kurze Blüteperiode der persischen Buchkunst, in der sich neben einem 
starken Naturalismus eine dekadente Tendenz zu dekorativer Stilisierung 
geltend macht. Sie konzentriert sich in der Schule von Isfahan, als deren 
bedeutendsten Vertreter wir den auch als Kalligraphen tätigen Riza Abbassi- 
zu nennen haben. Professor Sarre besitzt von ihm eine Reihe sehr flotter 
und lebensprühender Skizzen. Aus dem XVII. Jahrhundert sind uns noch 
viele andere Künstlernamen bekannt, die uns aber hier nicht näher zu be- 
schäftigen brauchen. Eines der besten farbig ausgeführten Blätter dieser 
Zeit, aus der Sammlung Jeuniette in Paris, stellt einen Ziegenhirten dar, der
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.