MAK

Volltext: Monatszeitschrift XIII (1910 / Heft 10)

haben sich ihrer für die Zeit 
der Ausstellung entäußert, 
um das Gedächtnis dessen 
zu ehren, der sie so erhöht. 
Felix Poppenberg 
RÜNN. DAS ERZ- 
HERZOG RAINER- 
MUSEUMFÜRKUNST 
UND GEWERBE in 
Brünn verzeichnet in sei- 
nem soeben herausgegebe- 
nen Jahresbericht eine Rei- 
he wertvoller Erwerbungen 
für seine kunstgewerblichen 
Sammlungen. So wurde die 
schon jetzt sehr bedeutende 
keramische Abteilung durch 
ausgezeichnete Stücke aus 
derSammlung desFreiherrn 
von Lanna bereichert: mit 
einerKreuBnerl-lenkelkanne ' 
aus dem ]ahre 1635, einem 
Kreußner Henkelkrug mit 
Pyramos und Thisbe, einem 
mit P. M. bezeichneten Tel- 
le_r und einem vorzüglich 
bemalten Fayencetopfe von 
Rouen, frühen Wiener Porzellankannen und -scha1en in Schwarzmalerei. Ein Hauptstück 
aus der Lanna-Sammlung ist der große kanneniörmige Tafelaufsatz von Holitsch in Gestalt 
eines sitzenden Drachen. Außerdem gelang es dem Erzherzog Rainer-Museum, einen 
charakteristisch bemalten mährischen Kachelofen aus der Mitte des XVII. Jahrhunderts aus 
dem Schlosse Drewohostitz zu erwerben. Die Porzellansammlung wurde überdies durch 
die weißglasierte Büste des Kaisers Franz I. von Grassi und die feine Gestalt eines Schnee- 
ballwerfers (Frankenthal) vermehrt. Zwei Schaumünzen des Iglauer Meisters Valentin 
Maler, eines Schwagers von Wenzel jamnitzer, mit den Bildnissen des Würzburger Bischofs 
Julius Echter von Mespelbrunn aus dem Jahre 1575 und des Hieronymus Paumgarten von 
1598 und die Zinnplakette mit Apollo und den Musen von Hans Gar aus der Lanna- 
Sammlung sind der Metallabteilung zugekommen. 
TEYR. DAS MEISTERATELIER FÜR STAHLSCHNITT. Am 29. Sep- 
tember ist in Steyr, dem baulich wie landschaftlich gleich reizvollen oberöster- 
reichischen Städtchen an der Enns, das langgeplante Meisteratelier für Stahlschnitt eröffnet 
worden. Sein Begründer und Leiter ist Michel Blümelhuber, der 1865 im nahen Unter- 
himmel geborene treffliche Wiedererwecker des scheintoten Eisenschnittes. Seit seine 
Arbeiten im k. k. Österreichischen Museum und in Paris 1900 ausgestellt gewesen, kennt 
und schätzt man sie und hat sie hier auch schon eingehend gewürdigt} Niemand konnte 
wünschen, daß mit seiner aufsehenerregenden Tätigkeit, die auf einer späteren Ausstellung 
auch in London und anläßlich eines von demUnterzeichneten im Verein für deutsches Kunst- 
gewerbe gehaltenen Vortrages nicht minder in Berlin bewundert wurde, die Technik etwa 
wieder verschwinde. Der zähverfolgte Plan, eine Meisterwerkstätte einzurichten, fand nicht 
 
Aus dem Fachkurse für Textilzeichner in Wien. Entwurf für einen Seiden- 
stoff von Franz Schober 
" Eduard Leisching in „Kunst und Kunsthandwerk", xgox. S. 73 ff. 
'70
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.