MAK

Volltext: Monatszeitschrift XIII (1910 / Heft 10)

JVI 
die so mit ihrem Lehrer unter einem Dache leben und wirken. Von diesen arbeitet 
Hans Gerstmayr schon seit zweieinhalb Jahren bei Michel Blümelhuber und trug durch 
Skulpturen in Stein und Fayence auch zum Hausbau bei, während Ferdinand Anders 
erst seit dem vergangenen Frühjahr mit tätig ist. Über ihre Mit- oder Eigenarbeit 
hat nach dem wohldurchdachten Statut der Meister zu verfügen und deren Ertrag 
fällt jenem Schüler zu, von dem die betreffende Arbeit stammt. Auch betreffs aller 
Bestellungen ist dem Leiter das freie Verfügungsrecht eingeräumt. Er hat auf Grund 
der vertragsmäßig festgelegten jährlichen Unterstützungen seitens des Staates, des 
Landes und der Stadtgemeinde die Schüler unentgeltlich hier wohnen zu lassen 
und zu unterrichten und im Bedarfsfalle die solcherart ausgebildeten Talente zu be- 
schäftigen. 
Damit hat Österreich einen bemerkenswerten Versuch großzügiger Kunstpiiege und 
eigenartiger Kunsterziehung gewagt, zu dem es ebenso zu beglückwünschen ist wie der 
Meister, dem dieses ungewöhnliche und wohlverdiente Vertrauen geschenkt wurde. Die 
Anwesenheit von Vertretern des Staates, des Landes und der Stadt wie der Kunstwelt, 
die sich zur feierlichen Eröffnung einfanden, beweist, welch große Hoffnungen auf dieses 
Unternehmen gesetzt werden. julius Leisching (Brünn) 
 
Au: dem Fachkurs: für Textilzeichner in Wien. Entwurf für eine Tischdecke von Hans Kahn: 
79'
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.