MAK

Volltext: Monatszeitschrift XIII (1910 / Heft 10)

Talentes, wenn das Wissen die Bestätigung des nur Geahnten, Vorgefühlten bringt. Mit 
aller Liebe zur Sache hat der Verfasser in dem verfügbaren engen Raume das Wichtigste 
zusammengestellt, was sich über den praktischen Teil der Malerei (auch mit Rücksicht 
auf die historische Entwicklung) sagen ließ, und dabei durch die Anfdhrung der von ihm 
benutzten Literaturquellen" dem Leser den Weg gewiesen, sein Wissen in der angedeu- 
4 e'-'-'ßvx-'fä'ßfxxaesxvava'xsvv 
a: 
2 
Aus dem Fachkurse für Textilzeichner in Wien. Entwurf für eine Decke von Otto Tutsch 
teten Richtung zu erweitern. Die zahlreichen, in gedrängter Form ausgesprochenen Rede- 
xionen über die verschiedensten Möglichkeiten der hervorzurufenden Farbenwirkungen 
eröffnen dem noch Unbewanderten gewiß ein fruchtbares Feld der Betätigung. Besonders 
erwähnt sei noch die Beigabe einiger Farbentafeln, durch die gewisse Erscheinungen sub- 
jektiver Art mit Hilfe trüber Medien (hier weißer, durchscheinenden" Papierblätter) demon- 
striert werden. Macht 
" Nicht ohne Nutzen wäre hier wohl für eine weitere Auflage des Buches zu empfehlen, bei Anfuhrung 
von Godehard Schäfers ziemlich unbeholfener Bearbeitung des Malerbuches vorn Berge Athos auf Didrons 
Originalwerk über diesen Gegenstand hinzuweisen.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.