MAK

Volltext: Monatszeitschrift XIII (1910 / Heft 12)

670 
 
Verwendung geschnitzter Stäbe an den fixen konstruktiven Teilen des Möbel- 
gerüstes, wodurch ein zierliches Schmuckmotiv dem ruhigen Typus angepaßt 
ist. Besonders dort, wo mattes Material zur Anwendung gelangt, wie in dem 
graugrünen Speisezimmer von Jonasch in gebeiztem Eichenholz oder in 
jenem von A. Siegl (Znaim) in geräucherter Eiche, nach Entwurf von 
Professor Emmel, ist die Anwendung eines plastischen Schmuckes oder 
gedrehter Formen begründet; durch Beschränkung dieses Schmuckmotivs auf 
die zu betonenden, tragenden Konstruktionsteile wird ein guter Gegensatz 
erzielt, die Flächen- 
wirkung des ebe- 
 
 
 
 
 
 
 
  
 
  
 
 
 
 
 
 
I I I I I I I I 
V l nen,durch denReiz 
des Materials und 
des Gefüges allein 
wirkendenFüllungs- 
- - - - - - - - und Rahmenwer- 
kes, das an Türen 
und Wänden der 
Möbel auftritt, ge- 
hoben. So wird 
überall versucht, 
aus dem Aufbau 
des Möbels seinen 
Schmuck zu ent- 
wickeln und durch 
Ausnutzung der 
Reize des Mate- 
rials den farbigen 
Eindruck zu be- 
stimmen. 
.e,v...,...,_.. 
1 
L 
 
 
Aus einer Verandagarnitur, Weißlack, entworfen vom Architekten M. Karnrnerer, _ , 
ausgeführt von Gebrüder Tbonet Elner Weltge- 
henden Vereinfa- 
chung der Formen ist besonders das Schlafzimmer günstig, bei dem auch 
die Wahl des Stoffes für Decken und Wandbespannung eine wichtige Rolle 
spielt. A. Tscheppen (Senftenberg) bereichert nach dem Entwurf von 
Professor Meßner die ruhige, helle Fläche nur durch eingelegtes Linien- 
ornament. 
Wie auch die maschinelle Herstellung gewisser Bestandteile gut benutzt 
werden kann, zeigt die Anwendung gekehlter Leisten als einfaches Schmuck- 
motiv in dem von Kernstock 8: Vrba nach einem Entwurf von Hans Bolek 
ausgeführten Schlafzimmer. Diese Raumgestaltung gibt die knappe Aus- 
nutzung eines kleinen Raumes durch Verwendung einer Wandnische für die 
Aufstellung des großen Doppelbettes. Hier ist auch die Beleuchtung sehr 
hübsch aus der Raumdisposition abgeleitet. In dem- Gegensatz lichter Eck- 
leisten aus Birn- und Ahomholz zu einem roten Amboinmaser der ungeteilten
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.