MAK

Volltext: Monatszeitschrift XIV (1911 / Heft 1)

einigen böhmischen Glashütten ein ganz eigener Typus - vom voraneilenden 
England die schwere Form, von der alten Muraner Glasindustrie die Freude 
für die farbige Wirkung übernehmend -, das böhmische mit Farbe über- 
fangene Glas bei Beibehaltung der seit dem XVILJahrhundert im Lande bis 
zur künstlerischen Vollkommenheit gepflegten Technik des Gravierens und 
der nicht um vieles jüngeren Technik des Schleifens. Neben diesen Überfang- 
gläsern erzeugten und bearbeiteten die Glashütten und Heimarbeiter des 
Landes die farblose, wie das Licht des 
Bergkristalls helle Kristallware, dann das 
in der Masse gefärbte durchscheinende 
Glas, worunter die Rubingläser den ersten 
Rang einnehmen, weiters die Spezialität 
der Egermann-Fabrikate und schließlich 
opake farbige Gläser mit Malerei. 
Der Industriebezirk der schweren 
böhmischen Überfanggläser bildet ein in 
sich geschlossenes Gebiet, welches in 
keinem seiner Teile die Grenzen des Tet- 
schener Bezirkes überschreitet oder mit 
einem nachbarlichen Glasindustriegebiet 
in Berührung tritt. Das I-Iaupthandels- 
zentrum dieser Industrie war die Stadt 
Haida, die Hauptproduktionsorte das von 
Haida eine deutsche Meile westlich ent- 
fernte Steinschönau und die nördlich und 
naheliegenden Orte Falkenau und Blotten- 
dorf. Steinschönau beherbergte unter allen 
in Betracht kommenden Orten die größte 
Zahl der glasindustriellen Heimarbeiter in 
sich und seiner unmittelbaren Umgebung. 
Handel und Produktion deckten sich somit 
nicht in ihren Zentren und erklärt sich Abb- w- Swnzvlelas. gelb überfanzßn, wir in 
solches aus lokalen Verhältnissen. Glas- ""T,3:1fffjjgfjfggßjjjjjjaifjfif"F" 
schleifer und Kugler mußten sich in der 
Nähe der Wasserläufe, deren Betriebskraft angestrebt wurde, niederlassen. 
Arbeiter, welche große oder besonders schwere Gläser zu bearbeiten oder 
zu dekorieren hatten, wählten Heim und Werkstatt in der Nähe des sie 
beschäftigenden Brotgebers, um die Kosten und Schwierigkeiten des Waren- 
transportes zu verringern i" Wir haben hier die derArbeitsteilung entsprechende 
Erscheinung, daß jedes Produkt bis zu seiner vollkommenen Fertigstellung 
einen längeren Weg zurücklegen mußte. Als Erzeuger arbeiteten die Glashütte 
und die Heimarbeiter (Schleifer, Kugler, Graveure,Ätzer, Maler undVergolder), 
die Rolle des Verkäufers fiel den Glashändlern, den Besitzern sogenannter 
 
" Karl Hauck, Heimarbeit in Österreich, Wien xgoo.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.