MAK

Volltext: Monatszeitschrift XIV (1911 / Heft 2)

ÖD 
allerhand Embleme vereinigt 
sind (bei Maillard a. a. 0.13.31). 
Doch unsere Sammlung hat 
auch einfachere Beispiele, sol- 
che, wo eine einzige Gestalt 
erscheint, die aber nicht mehr 
in eine ornamentale Umrah- 
mung eingefügt ist, sondern 
gleichsam ein selbständiges 
Leben hat; da ist Amor in 
_______ - einem von Leoparden gezo- 
Am 3, genen Wagen (Abb. 59; schö- 
ner Gründruck), da sind Genien 
der Hoffnung mit Anker und Schlangenstab (Abb. 60, 61), da ist eine Flora 
mit Blumenkorb (Reliefdruck), Merkur mit zwei Musen (Abb. 62; Peter Frei- 
herr von Braun 1758 bis 181g ;" 
die Karte ist datiert 1804), eine 
Gruppe mit Pan, Amor, einer 
Nymphe, einem Putto (Abb. 
63); die Genien der Gerechtig- 
keit und des Friedens in einer C 
Säulenhalle (Abb. 64); der L - ,. -  __ 
Wiener Bankier Jakob Theo- '- y k - ß ' V-  :' U 
dor Gemeiner will etwas anz .7 (PQWKYIIKJY ruryvymgrrrvvryii "i 
Besonderes haben undgläßt f   i. l  
sich einen Triumphzug der " l- _ 
Venus in buntesten Farben auf 
seine Karte malen (Abb. 65); 
ein Herr Ignaz Friedrich Ebenhoch wählt das Urteil des Paris, der Fürst Ab- 
bondio FaustinoRezzonico, gonfaloniere perpetuo des römischen Senates (1742 
bis nach 1 794), eine Roma 
mitRomulus und Remus, 
ein Marchese Camillo 
Scappi eine Szene aus 
dem „Raub der Sabine- 
rinnen", derselbe Graf 
MoritzFries,derberühm- 
te Bankier und Kunst- 
sammler der Kongreß- 
 
 
 
 eure... ä ß ..v .. - H"... akkx, -.,..._14 1- 
Abb. 33 
"' Wurzbach a. a. 0., I1, 
x 22. Er war Seiclenfabrikant und he- 
kannter Kunstmäcen, 1794 bis 1807 
leitete er die beiden Hoftheater, 
die unter ihm eine Glanzperiode 
Abb. 34 erlebten. 

	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.