MAK

Volltext: Monatszeitschrift XIV (1911 / Heft 2)

119 
begegnet. Von sonstigen 
Persönlichkeiten der di- 
plomatischen Welt an der 
Wende der beiden Jahr- 
hunderte erscheint ein Graf 
Degenfeld-Schönburg für 
die Generalstaaten von 
Holland, derschon genann- 
te salzburgische Resident 
Freiherr von Tinti und der 
Vertreter des Fürstbischofs 
von Trient, Graf Vaini, 
erinnern an die alten geist- 
lichen Fürstentümer des 
Reiches, die in Wien stets 
ihren politischen Mittel- 
punkt sahen, ein Freiherr 
von Türckheim, hessen- 
darmstädtischer Bevoll- 
mächtigter beim Rhein- 
bund, an die schlimm- 
sten Zeiten Napoleoni- 
scherZwingherrschaftüber 
Deutschland. Von Kirchen- 
fürsten selbst begegnet uns 
KBTÖlIIQlFCITHQEFZblSChOf 
von Petra (1736-1830), 
ferner der Fürstbischof von 
 
Abb. x22 
Seckaujosef Adam Graf 
Arco (1780-1802) und 
der schon genannte Bi- 
schof von Przemysl Graf 
Sierakowski. Treten wir 
in die bürgerliche Welt, 
so fällt uns vor allem der 
Name Van Swieten ins 
Auge; zwar nicht von 
dem berühmten Gerhard 
hat sich eine Besuchs- 
karte erhalten, aber von 
seinem Sohne Gottfried 
(1734-1803) der so 
wie sein Vater Prä- 
fekt der Hofbibliothek
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.