MAK

Volltext: Monatszeitschrift XIV (1911 / Heft 3)

BIRMINGHAM SCHOOL OF ARTSIP VON 
A. S. LEVETUS-WIEN 50- 
IE Birmingham School of Art ist seit langer Zeit unter 
den Schulen, welche sich mit der Refon-n des 
Zeichenunterrichtes befassen, als eine der besten 
anerkannt. Schon im Jahre 1821 haben mehrere 
der einflußreichsten Männer dieses hervorragen- 
den kunstindustriellenZentrumsEnglands sich be- 
müht, junge Leute kunsthandwerklich auszubilden. 
Birmingham ist seit jeher par excellence die Stadt 
für die Metallindustrie in England. Alle Arten 
von Metallarbeiten werden dort erzeugt, nicht 
nur Maschinen, sondern auch Schmuck und Ob- 
jekte, die bestimmt sind, als Zierde des Heims zu dienen. Daher das alte 
Bedürfnis nach einer tüchtigen Kunstgewerbeschule. Nichtsdestoweniger 
hat es Jahrzehnte gedauert, bis die Schule zu einer Blüte gelangte. Erst im 
Jahre 1876 hat eine Dame, Miss Ryland, 10.000 Pfund gespendet, um die 
Errichtung eines solchen Institutes zu ermöglichen. Und der erste Direktor 
dieser Schule war der berühmte Kunstpädagoge Mr. Edward R. Taylor. Ihm 
ist es zu verdanken, daß die Schule einen solchen 
Ruhm erlangte. Er selbst war ein Anhänger Ruskins 
und William Morris' und nirgends haben die Lehren 
dieser Meister so gute Früchte gezeitigt als in Bir- 
mingham. Zwei Jahre später hat ein Bürger Bir- 
minghams, Mr. J. T. Bunce, einen Brief in der „Bir- 
mingham Daily Post" veröffentlicht, um Geld für ein 
neues Gebäude zu beschaffen. Die Antwort darauf war 
eine Summe von 35.000 Pfund und ein Grundstück im 
Zentrum der Stadt, eine Spende von drei Großindu- 
striellen und der vorgenannten Dame, unter der Voraus- 
setzung, daß die Schule nicht dem Staate, sondern der 
Munizipalität untergeordnet werden und von einer An- 
zahl Bürger, die von der Gemeinde Birmingham ge- 
wählt werden, geleitet werden solle. Diese Schule war 
die erste in ihrer Art in Großbritannien und die wei- 
teren Schulen ähnlicher Art, die seither in England ge- 
gründet wurden, sind nach diesem Vorbild errichtet. 
Das heißt, alle Kunstschulen sind munizipal und die 
Direktoren haben daher vollkommen freie Hand, nach ;. 
eigenem Gutachten zu handeln. Im Jahre 1885 wurde 
die neue Schule eröffnet. Seither sind über dreißig 
Zweigschulen in verschiedenen Teilen Birminghams eisendusgemhnvonderßip 
errichtet worden und mehr als 5000 Schüler und Sehüle- mingham School Of Art 
 
 
Feuerhund aus Schmiede-
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.