MAK

Volltext: Monatszeitschrift XIV (1911 / Heft 4)

"A10 
fast nur mehr an der Mündung des Lorenzostromes (Quebec, Montreal) und 
in einigen Siidstaaten nachzuweisen, während die spanischen nur im Klima 
Mittel- und Südamerikas gediehen. Von den nordischenVölkern Europas haben 
die Skandinavier wohl zeitweise eine Rolle gespielt, ohne durch Bautypen 
stark hervorzutreten, während die deutschen Ansiedlungen (wie etwa Gerrnan- 
town) sich 
den angel- 
sächsischen 
Typen sehr 
genähert ha- 
ben. 
Es darf 
keinesfallsun- 
beachtet ge- 
lassen wer- 
den, daß Ver- 
suche der 
Akklimatisie- 
rung ihrer 
Bautraditio- 
nen von al- 
len eingewan- 
derten Völ- 
kern unter- 
n0mmenwur- 
den. Fast je- 
de der großen 
Städte hat 
noch heute 
ihrChinesen- 
viertel, man- 
chehaben ein 
italienisches, 
ein galizi- 
sches, ein 
ungarisches 
Hauseingang in Salem (Mass) h VierteL Für 
den herr- 
schenden Bautypus sind alle diese Nebenwirkungen belanglos geblieben. Selbst 
die Stilkopie, der Import fertiger Baubestandteile, die Heranziehung euro- 
päischer Architekten, die Ausbildung der amerikanischen Baukünstler an 
europäischen Schulen haben nicht verhindern können, daß sich der ameri- 
kanische Einfluß durchzusetzen vermochte. Ein Zug zur Vereinfachung der 
Arbeitsleistung und Konzentrierung der Kräfte geht durch alle typisch ameri-
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.