MAK

Volltext: Monatszeitschrift XIV (1911 / Heft 6 und 7)

371 
Meister Reynere van Jaesvelt, Goldschmied in Antwerpen, erhält also 
den Auftrag, ein reiches Goldkreuz zu machen, übergibt ihn aber einem 
jüngeren Kollegen, jeronimus ]acobs, von dem wir nicht mehr wissen, als 
daß er wirklich in Antwerpen bei der Lukasgilde als Goldschmied einge- 
tragen war. Dieser führt die Arbeit zwar aus, aber nicht nach seiner eigenen 
Zeichnung, sondern nach dem Entwurf eines als Ornamentstecher bekannten 
Antwerpener Künstlers, Hans Collaert, dessen Opus postremum mit Juwelen- 
gehängen 1581 erschienen ist. Die darin veröffentlichten Anhänger haben 
aber mit dem Kreuz von Averbode keine Verwandtschaft. Dagegen ist ein 
jahr später, 1582, ein Werk mit Anhängern unter demselben Namen als 
pars altera erschienen, und in diesem ist ein Blatt 7 unsere Figur 85 _, 
welches mit unserm Stück eine gewisse Verwandtschaft zeigt. 
Figur 85. 
Größe der Vorlage. 
Ornamentstich von 
Hans Collaert
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.