MAK

Full text: Monatszeitschrift XIV (1911 / Heft 12)

 
stellung auf, 
die einige 
jüngere Ar- 
chitekten 
mitakademi- 
scher Vor- 
bildung ent- 
worfen 
haben. Dr. 
Frank, H. 
Gorge, V. 
Lurje, Dr. 
Strnad ha- 
ben einen 
Raum mit 
bemalter 
Decke, be- 
malten Mö- 
beln,Sticke- 
reien, 
einfachen Bronzen und keramischen Stücken aus- 
gestattet, die einen sehr stark archaisierenden Zug 
besitzen. Ihr Streben geht offenbar dahin, mit den 
einfachsten technischen Hilfsmitteln und den 
ursprünglichsten konstruktiven Gestaltungsprin- 
zipien einen starken Stimmungsgehalt zu verbinden. 
In ähnlichem Sinne hat auch E. Lichtblau mit der 
Firma L. Nick sein Atrium gebildet. Sie kommen 
der äußersten Grenze sehr nahe, bis zu welcher 
Ausstellung österreichischer Kunstgewerbe. Uhr, Silber, 
entworfen vorn Assistenten der Kunstgewerbeschule Archi- 
tekten Philipp Häuslez, ausgeführt von Eduard Friedmann 
 
Ausstellung österreichischer Kunstgewerbe. jardiniere, getrieben, mit Ebenholz- 
säulen, entworfen vorn Assistenten der Kunstgewerbeschule Architekten Philipp 
Häusler, ausgeführt von Eduard Friedrnann 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
AusstellungösterreichischerKunst- 
gewerbe. Steinbock, Bronze, ent- 
worfen vom Professor der Kunst- 
gewerbeschule Franz Barwig 
man noch eine 
Überwindungal- 
ter Formelemen- 
te durch die Be- 
dürfnisse unserer 
Zeit erkennen 
kann. Doch tref- 
fen eine stramme 
architektonische 
Führung und 
eine Einheit der 
überaus bestimm- 
ten Farbenge- 
bung so sehr 
in einer starken 
8x"
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.