MAK

Volltext: Monatszeitschrift XV (1912 / Heft 3)

153 
verschränkenden Zuschauers im Hintergrund der Bestattungsszene rechts). 
Endlich steht ein interessantes kleines Hochrelief (abgelaugt), das die Auf- 
erstehung Christi aus dem Grabe darstellt, mit seiner in lebhaften, sich kreuzen- 
den Diagonalen bewe- 
genden Komposition 
und der Virtuosität, 
mit der eine Andeutung 
der Landschaft und 
perspektivische Wir- 
kung erzielt ist, unse- 
rem Meister S. W. 
sehr nahe, auf den 
auch Einzelheiten der 
Gestaltung (wie zum 
BeispielderSchergen- 
typus des Wächters 
am Grabe) hinweisen. 
Auch eine vergoldete 
und bemalte Rund- 
Figur des berittenen, 
drachentötenden 
Georg (in Maximilia- 
nischem Plattenpan- 
zer) vor reliefiertem 
Hintergrund (Höhe 
89 Zentimeter) ist der 
verwandten Kunst- 
richtung wegen hier 
anzuschließen; es ist 
ganz im Geiste des 
Meisters S. W. ge- 
dacht, wie im Hinter- 
grund,vomSöllerihrer 
Burg, König und 
Königstöchterlein 
dem kühnen kappa- 
dokischen Ritter zu- 
schauen; wenn auch 
die Ausführung linki- 
scher ist. Drei große 
Abb. 2a. Predigt Pauli in Athen. Meister von Wolfsegg 
(130 : 104 Zentimeter) Reliefs aus dem Stift Schlägl (Mariä Heimsuchung, 
Anbetung der heiligen drei Könige und Darstellung Jesu im Tempel) mit 
stark abgeblätterter Vergoldung und von ziemlich flacher Arbeit sind durch 
die Datierung ( 1503, am Fußrande des elfenbeinernen Diptychons, das auf 
2x
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.