MAK

Volltext: Monatszeitschrift XV (1912 / Heft 4)

 
202 
 
Sterbemedaille auf Graf Zinzendorf von T. Ernst, 1760 (Hofmuseurn in Wien) 
E. Dölter (Salzburger 
Mappe und geschenk- 
weise mehrere Holz- 
schnitte), Hans Frank 
(Farbenholzschnitte 
und Exlibris), Fer- 
dinand Gold, R. Junk, 
Luigi Kasimir (die 
WienerMappeJExem- 
plar Nr. x, als Ge- 
schenk Seiner Maje- 
stät des Kaisers, und 
andere Städteansich- 
ten), Walter Klemm 
(Blätter des Vogel- 
buches, der Uylenspiegel und anderes), Alois Kolb („Die Kronprätendenten" und Einzel- 
radierungen), Wilhelm Legler, A. Luntz, Ferdinand Michl (Monotype), Pontini, Samz, 
Schmoll von Eisenwerth, Heinrich Schroeder, Franz äimon (Mappe Prag), E. Singer, Stretti- 
Zamponi (Alt-Prager Motive), Max ävabinsky (x 5 Blätter), Karl Thiemann, Windhagen 
und Zülow (Schablonenschnitte) erworben. Das graphische CEuvre der modernen Künstler 
des Auslandes wurde durch charakteristische Aus- 
wahl derHauptblättervermehrnAus älteremBestande 
(Ministerratspräsidium) wurde eine größere Anzahl 
von Lithographien mit Darstellungen der Ereignisse 
von 1848 inventarisiert und der Sammlung histori- 
scher Blätter einverleibt. Durch kleinere gelegent- 
liche Ankäufe konnte die Photographiensammlung 
erweitert werden. 
An Geschenken sind außer den bereits genann- 
ten noch besonders zu verzeichnen: vom Oberst- 
kämmereramt ein interessanter farbiger Stich, 
anonym, mit Porträt des Kaisers Franz 1., von der 
Akademie der Wissenschaüen Porträte von Mit- 
gliedern der Akademie, von Dr. G. Eissler das Menzel- 
Blatt „Porträt Louis Drucker, der vergnügte Wein- 
händler", von Dr. Breehler sechs Bleistiftzeichnungen 
des Hofmalers Adalbert Brechler, vom Künstler Felix 
Hollenberg zahlreiche Exlibris. 
Hamburger Gedächtnismedaille auf den Tod Karls Vl. von 
P. H. Cvoedecke (Hofmuseum in Wien) 
 
Mongolische Votivstupa aus vergoldetem 
Metall (Hofmuseum in Wien)
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.