MAK

Volltext: Monatszeitschrift XV (1912 / Heft 6 und 7)

351 
. klar und tief das 
durch die Schul- 
ausstellung an- 
zutreten. Schon  
vor mehr als drei 
Jahrzehnten hat 
William Morris 
 
Wesen der Kunst 
im Gewerbe um- 
schrieben und 
Frühjahrsausstellung österreichischer Kunsrgewerbe. Täschchen, Gazelle, mit Gold- 
QUSECSPTOCTICTI, druck, Entwurf vom Architekten Ph. Häußler, ausgeführt von W. Melzer 
was nottut und 
wertvoll ist: „Ich verstehe unter wirklicher Kunst das, was die Freude aus- 
drückt, welche man bei seiner Arbeit empfindet. Ich glaube nicht, daß man 
sich bei seiner Arbeit glücklich fühlen kann, ohne daß dieses Glück auch zum 
Ausdruck gelangt." 
In dieser Freude an der Arbeit sieht Morris den Ursprung der Kunst. 
Aber in gleicher Weise soll auch der Käufer wie der Verkäufer von den 
Erzeugnissen dieser Arbeit froh sein. „Wir sollen das Leben verschönen, 
indem wir gerne Dinge zu ihrem wahren Wert er- 
werben, indem wir gerne Dinge verkaufen, auf deren 
hohen Wert und deren hohe Qualität wir stolz sein 
können, indem wir uns freuen, Dinge schaffen zu 
können, auf die wir Ursache haben stolz zu sein. Und 
von diesen drei Möglichkeiten erweckt die letzte die 
höchste Freude - eine Freude so groß, daß die Welt 
keine größere besitzt." Solche Grundsätze 
beherrschen auch die Erziehungsweise der 
Wiener Schule. Sie zeigen sich bereits bei den 
Arbeiten der Jüngsten. Es ist eine wahre 
Freude, den Raum zu betreten, in welchem 
Professor Öizek den Sonderkurs für jugend- 
kunst verführt. 
Seit man begonnen hat, es aufzugeben, 
mit vorgefaßten Meinungen und Rezepten auf 
die Kinder einzuwirken und es vorzieht, ihnen 
selbst Gelegenheit zur Äußerung der Antriebe 
zu geben, welche in ihnen wirken, hat man 
große Überraschungen erlebt. 
Das innere Erlebnis ist im kindlichen Alter 
so mannigfaltig und lebhaft, die Lust, es aus- 
 
 
 
 
 
 
 
Frühjahrsausstellung österreichischer 
Kunsrgewerbe. Stuhl. Bimholz, schwarz zudrücken, so intensiv und tatkräftig, daß nur 
polierz, mit Holzschnitzarbeit, nach Em- - - - -- -- - 
Wurf von Regimngsm Professor Josef eine kluge und einsichtsvolle Fuhrung notig 
Hoflrnarin, ausgeführt von J. Soulek ist, um das begabte Kind zur Darstellung dieser 
44'
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.