MAK

Volltext: Monatszeitschrift XV (1912 / Heft 6 und 7)

 
e 
379 
 
__  E" m 
Frühjahrsausstellung österreichischer Kunslgewerbe. Muster- 
stiick eines Tafelservices, Entwurf von Regierungsrat Pro- 
fessor josef Huiimann, ausgeführt von josef Blick 
werbeförderungsamtes und 
der von diesem veranstal- 
teten Fachausstellung für 
Edelmetallbearbeitung, fer- 
ner der Wiener gewerb- 
lichen Fortbildungsschule 
in der Mollardgasse und der 
von Professor Hoffmann auf 
der I-IohenWarte errichteten 
Bauten statt. In der am 
g. Juni im Vortragssaal des 
k. k. Österreichischen Mu- 
seums abgehaltenen öffent- 
lichen Versammlung er- 
statteten Referate: Hofrat 
Bruckmann (Die nächsten 
Aufgaben), Bürgermeister 
Rehorst (Die Werkbundausstellung Köln 1914), Direktor Osthaus (Das 
Deutsche Museum), Direktor Julius Leisching (Museum und Publikum), 
Geheimer Rat Dr. Muthesius (Der Gartenstadtgedanke), Dr. johannes Müller 
(Submissionswesen), F. Krais (Gewerbliche Materialkunde). Am 10.Juni fand 
im Vortragssaal des k. k. Österreichischen Museums unter Vorsitz des Hof- 
rates Dr. Vetter eine Versammlung der österreichischen Mitglieder des 
Deutschen Werkbundes und vieler anderer Interessenten statt, in welcher die 
Gründung eines Österreichischen Werkbundes beraten wurde, der mit dem 
Deutschen Werkbunde in engster Fühlungnahme zusammenwirken soll. 
ALERIE MIETHKE. Eine kleine Kollektion neuerer und älterer Arbeiten 
der Berliner Maler und Bildhauer, welche die „Sezession" repräsentieren, füllt 
den Ausstellungsraum der Galerie Miethke. Mamfühlt sofort, daß man es hier mit jenem 
 
Friihjahrsausstellung österreichischer Kunstgewerbe. 
Gemliseschiissel aus einem Service, nach Entwurf von Re- 
gierungsrat Prof. jos. HoHrnenn, ausgeführt von Jos. Bück 
Teil der Berliner Künstler zu tun hat, 
welche dem Protest gegen den Einiluß 
moderner französischer Kunst ferne- 
stehen; mitunter glaubt man sogar jün- 
gere Franzosen vor sich zu haben. Walde- 
mar Rösler versucht, es den Neu-Impres- 
sionisten an Kraft der Farbe, Ausdruck 
des Erlebnisses, aber auch an Flüchtig- 
keit und Derbheit der Mache gleich zu 
tun. Die Feinheit der Empfindung er- 
reicht er nicht. Darin sind doch wieder 
die älteren Führer der Künstlergruppe 
die Meister. Der einst revolutionäre
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.