MAK

Volltext: Monatszeitschrift XVI (1913 / Heft 1)

Herren von Zelking eine Urkunde zum Vorschein kommt, die das Resultat 
unserer stilistischen Beweisführung bestätigt. Nötig ist diese archivalische 
Bestätigung wohl kaum; denn selten genug Findet sich die stilvergleichende 
Forschung in die Lage versetzt, einen so geschlossenen und zwingenden 
stilistischen Nachweis führen zu können wie hier. 
EINE PORZELLANTERRINE AUS NOVESCP 
VON JOSEF FOLNESICS-WIEN 50' 
AS Österreichische Museum hat vor kurzem in Italien 
_ eine Porzellanterrine der Fabrik Nove bei Bassano 
erworben. Sie trägt als Marke den Stern in Gold, 
der früher auch das Fabrikszeichen der um die 
Mitte des XVIII. Jahrhunderts daselbst errich- 
teten Fayencefabrik war. 
Später wandte sich Nove auch der Por- 
zellanerzeugung zu, ohne jedoch auf diesem 
Gebiete zu größerem Gedeihen emporzublühen. 
Trotzdem erhob sich die Fabrik in künstlerischer 
Beziehung zu höherer Leistungsfähigkeit und för- 
derte namentlich hinsichtlich des malerischen Dekors manches beachtens- 
werte Stück zutage. Zu den besten Erzeugnissen nach dieser Richtung 
zählt die vom Museum erworbene 
Terrine, von der auf Grund der 
darauf befindlichen bunten figuralen 
Szenen wie nach dem auf 
dem Untersatz ersicht- 
lichen Goldmonogramm 
PL anzunehmen ist, daß 
sie auf besondere Be- 
stellung hin angefertigt 
worden ist. 
Die Modellierung der 
beiden Henkel sowie die 
Form des Gefäßes stim- 
men stilistisch mit den 
Kostümen der dargestell- 
ten Personen nicht ganz 
überein. Während diese 
der napoleonischen Zeit 
angehören, stammt die Ge- 
fäßform noch aus der vor- 
angegangenen Periode. Porzellanterrine aus Nove 
  

	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.