MAK

Volltext: Monatszeitschrift XVI (1913 / Heft 2)

 
Abb. I8. Creußener Steinzeugkrug mit auf- 
gelegten Halbfiguren nach Modellen des Kaspar 
Vest, um 16:0 
die bunt emaillierte Ware einsetzte. 
Hierfür würde in erster Linie der Um- 
stand sprechen, daß wir vor 16m nur 
Arbeiten mit kalter Bemalung kennen, 
in Böhmen aber die Technik der 
bunten Emailgläser entschieden auf 
ein höheres Alter zurückblickt. Und nun 
kommt noch ein Umstand in Betracht, 
welcher die Abhängigkeit der bunten 
Creußener Ware von den böhmischen 
Emailgläsern in bester Weise erklären 
könnte. In den zur Herrschaft Kamnitz 
gehörigen Kinskyschen Glashütten zu 
Kreibitz erfolgte die Herstellung der 
großen Reichsadlerhumpen mit den 
Quaternionen-Wappen QDatierungen 
ab 1570) und der Kurfürstenhumpen 
(Datierungen ab 15g I), in Neudek- 
Platten bereits in der Zeit 1540 bis I 560 
durch Christoph Schürer die Bemalung kobaltblauer Gläser und Flaschen 
mit Emailfarben. Nun war ein Mitglied des Hauses Kinsky, Christoph Ferdi- 
nand Kinsky, Freiherr von Tettau und auf Gottsfeld, Kriegsoberster des 
 
Abb. 19. Creußener Planetenhug mit Relief- 
aullngen nach Modellen des Knspar Vest 
(Vgl. Abb. 29) 
Markgrafen von Bayreuth und zugleich 
Amtmann in Creußen und dies zu gleicher 
Zeit, als ein Mitglied der Familie Vest, der 
Hafner Thomas Vest, die Würde eines 
Bürgermeisters der Stadt Creußen beklei- 
dete. Kinsky war Amtmann seit 1606 und 
starb am 29. Mai r617."' Das Todesjahr des 
I-Iafners Thomas Vest ist unbekannt; 1610 
war er jedenfalls noch regierender Bürger- 
meister (Stadtbuch, Folio 130). Die Idee der 
Bemalung Creußener Steinzeuges im Cha- 
rakter der böhmischen Emailgläser ist also 
möglicherweise auf die maßgebenden 
Stellungen zurückzuführen, die ein Förderer 
der böhmischen Glashütten und ein Meister 
des Hafnerhandwerkes zu gleicher Zeit in 
Creußen innehatten. 
Graf Wilczek besitzt eine kleine 
Kanne, vermutlich aus der Schiirerschen 
" Interessantes Epitaph der Sophie Edlen von Kinsky, 
welche am 3x. August x60; an der Geburt einen Kindes starb, 
in der Kirche zu Creußen.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.