MAK

Volltext: Monatszeitschrift XVI (1913 / Heft 2)

IM VERLAGE VON ARTARIA 8! Co., WIEN, ERSCI-IIEN: 
JOSEF FÜHRICH 
VON DR. MORIZ DREGER. I-IERAUSGEGEBEN 
VOM K. K. MINISTERIUM FUR KULTUS UND 
UNTERRICHT 
IICIICIDICICIICIUIOIUICIÜCIDCÜÜ{IDÄCIDICIUICIDICIUiCißßißlCilIliOiüICIUICIUIOIÜICIDICID .CIUIC.ÜICII 
Textband. 40. 17 Bo en mit 45 Illustrationen in Lichtdruck und Zink- 
ätzun , davon 5 far ig. - Tafelband im Formate 45:36 Zentimeter, 
mit 6 Tafeln in Lichtdruck und Heliogravüre. - Einmalige Ausgabe 
in 500 Exemplaren und 65 unverkäuflichen Dedikationsexemplaren. - jj 
Subskriptionspreis für beide Teile gebunden in Original-Halbleinen- ._ 
" band K 96. - Die Erhöhung des Preises wird vorbehalten. ß " 
Dieses Werk erschien als dritte Veröffentlichung in einer vom k. k. Mini- 
sterium fiir Kultus und Unterricht herausgegebenen Serie von Werken, 
die das Schaffen hervorragender österreichischer Künstler in muster- 
haften Wiedergaben und in monumentaler Weise zur Anschauung 
bringen sollen. Der Verfasser, Regierungsrat Vizedirektor Dr. Dreger, 
Dozent an der Wiener Universität und an der Akademie der bildenden - 
Künste in Wien, hat sich seit langem mit Führich beschäfti und A 4 
konnte bisnun ganz unbekannte Quellen benützen. Der Ta elband 
enthält fast durchaus Werke, die bisher niemals oder nicht unmittelbar 
" nach den Originalen wiedergegeben worden sind. ' 
Bestellungen nehmen alle Buch- und Kunsthandlurägen entgegen 
-' sowie der Verlag, WIEN, I., KOHLMARK 9. :: 
Illustrierte Prospekte sind durch alle Buch- und Kunsthandlungen 
" sowie durch den Verlag erhältlich. " 
VORANZEIGE: Im Herbste dieses Jahres erscheint das 
VERZEICHNIS DER WERKE JOSEF  
a FUHRICHS 5 
mit urkundlichen Beiträgen und einer Biblio aphie von  VON WOERNDLE, 
-- herausgegeben vom k. k. Ministerium für ultus und Unterricht. 4'. Zirka acht 
j Bogen mit fiinf Abbildungen. Subskriptionspreis: brosch. K 960, gebund. K 11.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.