MAK

Volltext: Monatszeitschrift XVI (1913 / Heft 3)

220 
JONES, E. A. Old German Plate with English Marks. 
(The Burlington Magazine, Febr.) 
RASPE, Th., s. Gr. III. 
ROESSLER, A., s. Gr. II. 
SEGMILLER, L. Der Fingerring. (Kunst und Hand- 
werk, 1913, 5.) 
VElTCl-I, H. N. Esrly Scottish Spoons in the National 
Museum of Antiquities, Edinburgh. (The Burling- 
ton Magazine, März.) 
X. I-IERALDIK. SPI-IRAGISTIK. 
NUMISMAT. GEMMENKUNDE. 
BECK, E. The Ecclesissticsl Hat in I-Ieraldry and Orna- 
ment before the Beginning oi the 17th Century. 
(The Burlington Magazine, März.) 
BLANCHET, A., et A. DIEUDONNE. Manuel de 
nurnismatique francsise T. Ier Monnaies frappees 
en Gaule depuis les originesjusqw a I-lugues Czpet. 
Paris, A. Picard et frls. 19ra. In. B",VII-43z p. 
avec 148 Hg. et 3 planches. Fr. 15. 
SCI-IWERDTNER, j. Gedanken über die Graveur- 
kunst. (Intematiouale Sammler-Zeitung, V, 3.) 
WEINBERG, M. Die Gedenkmedaille der k. k. Gesell- 
schaft der Musikfreunde. (Internationale Sammler- 
Zeitung, V, 1.) 
XI. AUSSTELLUNGEN. TOPO- 
GRAPI-IIE. MUSEOGRAPHIE ab 
M. Die Kunstgewerhliche Wanderausstellung in Baden. 
(Kunstgewerbehlatt, N. F. XXIV, 5.) 
BERLIN 
FISCHER, A. Einiges über die Ausstellung alter 
ostasiatischer Kunst. (Orientalisches Archiv, III. a.) 
- HORTZSCI-IANSKY, A. Der Neubau der könig- 
lichen Bibliothek zu Berlin. (Zeitschrift für Bücher- 
freunde, N. F, IV, 10.) 
- KUTSCI-IMANN, M. Die ostasiatische Ausstellung 
der Berliner Akademie der Künste. (Die Kunst- 
welt, Dez.) 
- WESTHEIM, P. Die Ausstellung der Berliner 
Kunstgewerbeschule. (Dekorative Kunst, jäh.) 
BERN 
BENZIGER. C. Die Inkunabeln der Berner Stadt- 
hibliothek. (Internationale Sammler-Zeitung, V, 5.) 
BRÜSSEL 
BRUYN, E. de. De Vreemde Afdeelingen op de 
Tentoonstelling van Modem-Godsdienstige Kunst. 
(De Fransche Afdeel.) (Onze Kunst. Fehr.) 
_ DESTREE, Dom Br. De Engelsche Afdeeling 
op de Tentoonstelling van Modern-Godsdienstige 
Kunst. (Onze Kunst, Febr.) 
ssüsssr. 
FIERENS-GEVAERT. 
Modern-Godsdienstige Kunst. 
DARMSTADT 
FEIGEL, A., s. Gr. II. 
DRESDEN 
LEHRS, M. Zur Geschichte des Dresdner Kupfer- 
stichkabinetts. (Mitteilungen aus den Sächsischen 
Kunstsammlungen, III.) 
Tentoonstelling van 
(Onze Kunst, Jän.) 
LEIPZIG 
Neue Ausstellungen im Buchgewerhemuseum. 
(Archiv für Buchgewerhe, Febr.) 
LONDON 
_ Nljl-IOFF, C,W. Nederland op de Idealhome Exhi- 
bition te Londen 1912. (Onze Kunst, jän.) 
- WHITLEY, W. T. The Art and Crafts Society's 
Exhibition at the Grosvenor Gallery. (The Studio, 
jäm-Febr.) 
MÜNCHEN 
BRAUN, j. Textilkünste auf der Gewerbeschau. 
(Kunst und Handwerk, 1913, 4.) 
- WOLF, G. j. Das Ergebnis der Bayrischen Ge- 
werbeschau 1912. (Dekorative Kunst, Febr.) 
PARIS 
ROCI-IES, F. Le Salon d'Automne de 1912. (L'Art 
decorativ, 20. Nov.) 
- TAYLOR, G. A. The First Exhihition of the 
Society of Wood-Engraving. (The Studio, Mai.) 
ROM 
SCI-IOTTMÜLLER. Die Entwicklung der römi- 
schen Museen. (Museumskunde, IX, 1.) 
STRASSBURG 
MÜLLER. W. L. Neuerwerbungen des städtischen 
Kunstgewerbemuseums in Straßburg. (Der Cice- 
rone, V, 4.) 
WIEN 
LEVETUS, A. S. A Viennese Exhibition of Arts 
and Crafts. (The Studio, Dez.) 
LORENZ, K. Die Exlibrissusstellung in Wien. 
(Internationale Sammler-Zeitung, V, 6.) 
RIEDL, R. Ausstellung flr kirchliche Kunst in 
Wien 1912. (Die christliche Kunst, jän.) 
ROMSTORFER, K. A. Das k. k. Museum iür 
österreichische Volkskunde. (Zentralhlatt für 
des gewerbliche Unterrichtswesen in Österreich, 
xxxr, r.) 
VANCSA, M. Das niederösterreichische Landes- 
museum in Wien. (Museumskunde. IX, I.) 
WITTE. Ausstellung für Kirchliche Kunst in Wien. 
(Zeitschrift für christliche Kunst, XXV, 10.) 
Alle für „Kunst und Kunsthandwerk" bestimmten Sendungen sind an die Redaktion dieser Monatsschrift, 
Wien, 1., Stuhenring 5, zu richten. - Für die Redaktion verantwortlich: Franz Ritter.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.