MAK

Volltext: Monatszeitschrift XVI (1913 / Heft 5)

313 
die Platten der dreiseitigen Ecktische genau der Form des Tisches angepaßt 
und mit einer über die Plattenränder hinausreichenden zusammenhängen- 
den Musterung versehen sind, während die Platten des Konsoltisches ein- 
fach viereckig sind _, schiedener Form 
und jede Platte für ' ' und Größe. Die 
sich ihren Blumen- größten finden wir 
schmuck trägt. am Konsoltischchen 
Es erübrigtuns mit 10-2 x 13'5 Zen- 
nun noch die Be- timeter, die klein- 
schreibung der in sten am Rahmen 
die Möbel, in die mit dem Porträt 
Holzvertäfelung, in Kaiser Josefs II. mit 
die Bilderrahmen rzZentimeterDurch- 
undin dieWanduhr messer. Was ihre 
eingelassenen Por- Formbetrifft, so fin- 
zellanplättchen. Sie den wir dreizehn 
sind von sehr ver- Varianten undüber- 
 
 
 
 
 
 
1400 Stück in Ver- 
wendung gekom- 
men sind. Ihr De- 
kor schließt sich 
ebenfalls den Imari- 
Mustern an und be- 
folgt dasselbe Sche- 
schiedenen Größen ma wie die Malerei 
vor, so daß im gan- der Vasen. Die 
zen 42verschiedene Abb.4z. Luster mit bunter Bemalung aus dem Masse,   die- 
Sorten und rund Pomuamimmer sen PlättcheninAn- 
Wendung kam, ist wohl etwas reiner als die bei den Wandleuchtem und 
Lustern verwendete, da aber in jener Zeit die Masse an der Fabrik häufig 
gewechselt wurde, haben solche Verschiedenheiten nichts Befremdliches 
(Abb. 44-46). In der technischen und künstlerischen Durchführung von 
dies kommen die 
runden Plättchen in 
elf Größen, die ova- 
len in neun, die vier- 
eckigen, mit Kreis- 
ausschnitten in den 
Ecken, in sieben ver- 
41
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.