MAK

Volltext: Monatszeitschrift XVI (1913 / Heft 11)

sich schlingende Zackenkrone mit dem abschließen- 
den Bande rückwärts. Gewisse Details der Technik, 
die starke Betonung des Adamsapfels und der Längs- 
falte am I-Ialse, die Bildung der Lippen, des Kinns, 
der Augen und vor allem der Ohren ist bei beiden 
Reliefs übereinstimmend und bezeugen evident die 
Identität ihres Meisters. 
In der Kirche Santa Maria in Trastevere zu Rom 
befindet sich das bekannte, öfters abgebildete Mar- 
mortabernakel mit der Aufschrift „opus Mini", die 
' man früher allgemein auf Mino da Fiesole bezogen 
hat. Eine geringe Divergenz jedoch mit den übrigen 
Werken des Mino da Fiesole hat Diego Angeli, 
Schmarsow und neuerdings Venturi (a. a. O. S. 658 Ff.) 
dazu bewogen, in diesem Mino den allerdings urkund- 
lich nicht nachweisbaren, aber von Vasari genannten 
Mino del Regno oder Mino del Reame zu erblicken. 
Die Entscheidung in dieser Streitfrage steht noch aus 
und kommt auch für unsere Untersuchung nicht 
direkt in Betracht, wichtig aber ist es, festzustellen, 
daß das Marmorrelief eines stehenden geflügelten 
Engels mit in Anbetung übereinander gelegten Hän- 
den (Abb. 5) eine ziemlich genaue Replik des rechts- 
stehenden Engels von diesem Tabernakel in Santa 
Am 5_ Mamomm Maria zu Trastevere ist (vgl. Venturi, a. a. O. S. 661). 
"in Verkündigungsengel. von Wir dürfen das Fragment als eine Werkstattwieder- 
"""?DE:'II'ÄS;STI'_SIK:)M'"V holung dieser Engelsßgur des Mino ansprechen, und 
die war offenbar auch für ein Tabernakel bestimmt, 
das beweist das erhaltene Fragment der 
architektonischen Umrahmung, bestehend 
aus einem um den Fuß und die rechte Kante 
ziehenden Eierstabfries, und die Proiilierung 
des I-Iintergrundes. 
Das Fragment eines Reliefs in gelblichem 
Marmor zeigt den Kopf eines bartlosen Man- 
nes (Abb. 6) nach links mit langen, schlichten, 
das Ohr bedeckenden Locken und der be- 
kannten runden Mütze der Renaissance. In 
halbem Relief erhebt sich von dem Grunde 
lebensvoll das energisch unterschnittene 
Profil des Dargestellten. Die einzelnen Partien 
des Gesichtes sind sorgfältig durchmodelliert 
und geglättet. Als Meister des delikaten klei- Am" 6' Mamomüm P "'51 "n" Hem- 
_ _ An des Spenmdio Mantovan (M 
nen Reliefs (Geschenk Seiner Durchlaucht 1„ Tfopplu) D "mm 
 
x 
 

	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.