MAK

Volltext: Monatszeitschrift XVI (1913 / Heft 10)

514 
Schlesien, ist in einem Raume Rechnung getragen, der die Bezeichnung 
„Heldenfamilien" führt. Von hier aus betreten wir den Raum des Lüt- 
zowschen Freikorps. Auch da werden wir zunächst vor die wichtigsten 
schriftlichen Dokumente geführt, die uns die Geschichte dieses Korps 
in Erinnerung bringen, zahlreiche Offiziersbildnisse, Waffen, Stammbücher, 
Tagebücher und so weiter bilden den übrigen beziehungsreichen Inhalt. 
Im folgenden Saale finden wir Preußens Staatsmänner, vor allem Harden- 
berg, Stein, Wilhelm und Alexander von Humboldt. 
 
Ausstellung zur Jahrhundenfeier der Befreiungskriege. Anbietplane. Sävres-Porzellan, 1813 (Hamburgisches 
Museum für Kunst und Gewerbe. Hamburg) 
Nun aber gelangen wir in die imposante Halle, in der das preußische 
I-Ieerwesen seine Repräsentation erfährt. Fast 500 Nummern, ein kleines 
Museum, umfaßt diese Ausstellung. Vor allem fallen die künstlerisch durch- 
geführten Soldatenliguren in die Augen, die an den Pfeilern der Halle auf- 
gestellt sind, während ein schlesischer Kürassier zu Pferde als Mittelligur 
den Raum beherrscht. Die bunten malerischen Uniformen, die die haupt- 
sächlichen Truppengattungen der preußischen Armee im Jahre 1813 vor- 
führen, bringen Leben und Farbe in den sonst eintönigen, von Waffen aller 
Art, Ausrüstungsstücken, militärischen Musikinstrumenten, Einrichtungen 
des Verpflegs- und Sanitätswesens erfüllten Raum, in dem noch allerlei 
Literarisches und Ikonographisches Platz gefunden hat. In dieser Halle hat
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.