MAK

Volltext: Monatszeitschrift XVI (1913 / Heft 10)

Wilhelm IIL, Alexander I. und Kaiser Franz. Es folgen die Könige von 
Schweden, Bayern, Sachsen und Württemberg, die Großherzoge von Baden, 
Mecklenburg-Schwerin, Hessen-Darmstadt, Sachsen-Weimar, die Herzöge 
von Braunschweig, Sachsen-Gotha und -Altenburg, der Fürst von Reuß- 
Greiz und Pauline, die Regentin des Fürstentums Lippe. Zwischen den Bildern 
Kommoden und Konsoltische mit Bronzen und jardinieren mit lebenden 
Blumen. In vornehmster Umgebung eine illustre Gesellschaft von Souve- 
ränen, die aber den ganzen Jammer damaligen deutschen Staatslebens, der 
sich hinter ihr 
inunsererVor- 
stellungauftut, 
nur mangel- 
haft verhüllt. 
Wie eine Trö- . 
stung für die 
Zukunft erhebt 
sich aber in 
blinkend weis- 
sem Marmor 
in der Mitte 
des Saales ein 
mächtiger Ad- 
ler mit der 
Schlange der 
Zwietracht in 
seinenFängen. 
Aus die- 
sem Saale mit 
seinen roten 
Wände 
_  _ Ausstellung zur Jahrhundertfeier der Befreiungskriege. Terrine aus dem Silbersenrice 
bllCkefl W11" lfl des Prinzen August, Berliner Arbeit (Alfred von Waldenburg-Wilrben, Würben) 
ein goldgelbes 
Prunkgemach, von dessen Rückwand sich die Gestalten der Kronprinzessin 
Luise und ihrer Schwester Friederike wirksam abheben. Es ist die bekannte 
Gruppe von Gottfried Schadow aus dem Jahre 1796. Wir sind in dem der 
preußischen Königsfamilie gewidmeten Saale. Zahlreiche Bildnisse des 
Königs in Marmor und Bronze, in Öl, Pastell und Aquarell, in Gußeisen und 
Biskuit, dann auch auf Dosen, Tellern, Gläsern und Tassen und fast ebenso 
viele der Königin Luise in allen Lebensaltem und Darstellungsweisen bis 
herab zu ihrer Totenmaske und ihren Apotheosen. Erinnerungen an die 
Jugendzeit des Prinzen Wilhelm, des späteren Kaisers Wilhelm 1., andere 
Prinzen und Prinzessinnen des Königshauses, bedeutungsvolle Briefe und 
amtliche Dokumente, endlich Prunkstücke aller Art wie große Berliner-, 
Sevres- und Petersburger Porzellanvasen, prächtige Uhren, Girandolen und 
' .' ' I "VIVUCIUiläääääiüvllllllildxlnxlram -.  

	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.