MAK

Volltext: Monatszeitschrift XVII (1914 / Heft 1)

Interessant ist die Darstellung Wiens vom Rotenturmtor aus als Staffage 
zur Schilderung der Geschichte Friedrichs des Streitbaren. Es ist jene in die 
meisten unserer Lehrbücher des Mittelalters auf Grund der Klosterneuburger 
Tafelbilder übergegangene Ansicht, die fälschlich 1483 datiert wird. 
Den Kreis der Illuminatoren der Maximilianischen Zeit illustriert am 
besten der Triumphzug Maximilians 1., nach Ghielow von Kölderer 1511 
vollendet. Bis auf 21 minder wichtige und interessante Teile ist dieser 
Torso des Originals, das aus St. Florian in den Besitz der Hofbibliothek 
gekommen war, fast vollständig ausgestellt. Die Farbenfreudigkeit und 
glänzende Darstellung der Landschaft, insbesondere jener der Alpen, ist 
entzückend. Zu den malerischesten Teilen gehört zweifellos der Troß (Abb. 13), 
 
Abb. xo. Stammbaum der Babenberger von Ladislaus Sunthaim (Cod. 8700) 
die beiden Triumphwagen und eine Reihe von Darstellungen aus den Kriegen 
Kaiser Maximilians 1., so die Seekriege, der Krieg mit Venedig (Abb. 14), mit 
Matthias Corvinus, die Eroberung der Grafschaften Burgund und Artois 
(Abb. I5) sowie Schlachten und Belagerungen von Städten in den Niederlanden. 
Eine Ergänzung zu diesem Triumphzug bildet eine Neuerwerbung der Hof- 
bibliothek, eine Miniatur auf Pergament mit einer antikisierenden Darstellung 
des Triumphwagens. Zum Weißkunig Maximilians I. bringt das sogenannte 
Fragebuch, ein vom Sekretär des Kaisers, Max Treitzsauerwein, zu Zwecken 
der Redaktion angelegter Sammelband, eine Reihe von Illustrationsskizzen, 
Probedrucken der fertigen Holzschnitte nebst vielen Randbemerkungen des 
Kaisers,soFol.2o5"zueinerSeeschlachtskizzealsvorzunehmendeÄnderungen: 
„Ain gross schiff soll ertrincken, das andr soll das fodr geheuss herab fallen 
und etlich leut dormit; di ain galleren soll auch ertrinken und das ain schiff 
soll auHrecht pleiben. Noch ain galeren soll auch aufrichtig pl. beleiben." 
Unter der Skizze wird vermerkt: „Ain f-igur zu ligirena wie die Schiff
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.