MAK

Volltext: Monatszeitschrift XVII (1914 / Heft 2)

79 
mir gezeichneten, im Besitze des Österreichischen Museums für Kunst und 
Industrie befindlichen Sammlung bezüglicher Originalaufnahmen vorgeführt 
werden. 
Zunächst aber wäre über die Technik der Ausführung, die sich in allen 
Perioden in ziemlich ähnlicher Weise wiederholt, einiges einzuführen. In der 
IHPeHIII e I II I 
1 
_ _„. .,.. 
S 
T Abb. r. Tor vor dern Hofe des l-Ierrenluuses des Gutes Josef Pamperl in Krumpendorf 
Bearbeitung des Eisens ist in den alten Zeiten lediglich die Hämmerung," auch 
wenn es sich um Stabformen handelt, zu finden. Für die Verbindung der einen 
Gegenstand bildenden Teile kommen „Schweißung", „Bindung", „Nietung" 
und „Durchschübe" in Betracht. Die Aneinandergliederung der Konstruktions- 
und Ornamentteile durch Schweißung zählt zu einer primitiven Art der 
' Es sei bemerkt, dnß das erste Walzwerk in Österreich erst im Jahre 1794, und zwar zu Lippitzbach in 
Kärnten errichtet wurde.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.