MAK

Volltext: Monatszeitschrift XVII (1914 / Heft 2)

 
Abb. 5. Toroherlichtgitter des ehemaligen l-hupttores der Domkirche St. Peter und Paul in Klagenfurt 
2. TOR-, TÜR- UND FENSTERAUFSÄTZE. In diese Kategorie wären 
außer den vollkommen freistehenden Aufsätzen auch jene Bekrönungen 
von Tor-, Tür- und Fenstergittem zu zählen, welche nicht als Ober- 
lichtgitter bezeichnet werden können. Zu den ältesten und interessantesten 
Arbeiten dieser Art gehören die Gitteraufsätze der Vergitterungen der 
Dietrichsteiner und Khevenhüller-Kapelle in der Jakobskirche in Villach. 
Ersterer stammt aus dem XV. Jahrhundert und gehört der Zeitperiode 
der Gotik an. Der letztere zeigt weniger strenge Formen und kann dessen 
Entstehung dem Anfange des XVII. Jahrhunderts zugeschrieben werden. 
Als Fenstergitterbekrönung wird in der Abbildung 4 der bei den Fenstern 
der Seitenkapelle der Benediktinerkirche in Klagenfurt in Anwendung 
gekommene Aufsatz vorgeführt. Die erwähnte Seitenkapelle wurde auf 
Kosten des Grafen Johann Andre von Ursini-Rosenberg erbaut und im 
Jahre 1651 konsekriert. Die aus einem Mittelstück entspringenden und sich 
 
Abb. 6. Taroberlichtgitter beim Haupteingang der Kirche am Kreuzberge bei Klagenfurt
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.