MAK
VIII. 
Vermehrung der Sammlungen iln Jahre l873. 
Ueber die Erwerbungen auf der Weltausstellung ist in den nMittheilungen- (1873, 
S. 396, 40g, 537; 1874 S. 23) ausführlich berichtet worden. 
Ausserdem wurden bereichert: 
Die Sammlung der Gypsabghsse durch die Laoknongruppe in Originalgmsse, 
den Hermes Atgustödter nach dem Originalmodell Thorwaldsens, die Ariadne von 
Dannecker (Reduction), ein Relief von Donatello. 
Die Bibliothek zählte am Schluss: des Jahres 1873 4147 Werke, wurde somit 
im Laufe des Jahres um 500 Nummern vermehrt - die Fortsetzungen vnn Zeitschriften, 
heftweise erscheinenden Werken u. dgl. nicht mitgerechnat. Der Katalog der Erwerbun- 
gen - nach Fächern geordnet - ist in den nMittheilungen des Oesterr. Mllßlllßße Jahr- 
gang 1873 enthalten. 
Unter den neuen Erwerbungen für die Oflllllbllßütlh-Slmllllllg sind bestm- 
ders zwei Medaillonrahmchen, für Ausführung in Gold und Emnil bestimmt, sowie ein 
Juwelengehsnge von J. A. Du Cerceau und 14 Bl. ähnlicher Juwelengehange von einem 
unbekannten französischen Meister des 16. Jahrhunderts hervorzuheben. Ausserdem ver- 
dienen nach erwähnt zu werden: Ornamente von Zloan Andrea, H. Aldegrever, 
G. K. Proger, Jean de Gourmond, J. A. Du Cerceau, A. Hecke und eine höchst 
seltene Suite von Anbesken, Vorlagen far Aetx- und Damucitarheiten von dem Mono- 
grammisten I. R.; Thierdantellungen für ornamentule Verwendung von J. Amman, 
V. Solia, H. Bang, A. de Bru n, W. Hollar und A. Kohl; Randeinfassungen und 
Cartouchen von H. Holbein, . Solis, J. Antmnn, Floris u. A.; Costume von 
F. Brun, H. Goltzius, Chr. Brand; Degengrilfc von A. lacquurd; Geßsse von 
H. S. Beham und B. Sylvius (h; Messergnlfe von Th. de Bry; Goldschmiedearbeiten 
von P. Bourdon; Wappen von G. KVechter u. dgl. m. 
Die Sammlung von Orlglnalaufxtahmen von im ltuaeum ausgestellten Kunst- 
gegenstände): wurde durch eine Suite von Cupien von Bucheinbsnden aus der Renais- 
aancezeit, deren Originale zu den seltensten Schätzen der Hofbibliuthek zahlen, bereichert. 
Webereien und Stickereien. Zwei burgundische Gobelins mit tiguralen Dar- 
stellungen, XV. Jahrh.; zwei grosse italienische Gobelins mit Schlachtendarstellungen, 
XVl. .lahrh.; eine grosse Anzahl französischer Costüme des XVlll. Jahrh., darunter mehrere 
complete Galaanzngc gestickt, besetzt u. s. 112; Posamentirarbeiten von Drexler in Wien 
(Geschenk). 
Die Mßbelsammlung. Kästchen mit Wismuthmalerei, nümbergisch. XVl. Jahrh.; 
Spiegelrahmen, geschnitzt und in Kittmasse mndellirt, Ende des XVl. Jahrln; grosser 
Wandschrank, XVll. Jahrh. 
Leder. Mehrere Koifer aus geschnittenem Leder, gothisch, XVl. und XVlll. Jahrh. ; 
ein Schild, XVl. Jahrh. ' 
Keramik. Eine Anzahl französischer Faiencen, Geschenk Sr. k. Hoheit des durchl. 
Herrn Erzherzogs Rainer; Thonfliesen von Frings 61 Comp. in Sinzig, Geschenk der 
Fabrik; antike Thongelässe aus Mittelitalien; strassburger Faiencen; englische Steingut- 
krttge; antike Terracnttamaslten; Faience von Novi; Delfter Falence; altwiener Porzellan; 
etntrische und griechische Terracotten; venezianische Faienee; bulgarische Faience; 
Sevres-Porccllan; italienische Majoliken. 
Glas. Glasliligranarbeiten, modern; antike Glasfragmente aus Cypern; altspanisches 
Glasgefass; deutscher Glasbecher, XVll. Jahrh.; böhmische Glaser. 
Kleine Plnstlk. Wachsrelief, spanisch, XVL-XVII. Jahrh.; Sculpturenjn Kehl- 
heimer Stein. ' 
Kryatallgafasse, Geschenk des Herrn L. Lobmeyr. 
Email. Kreuzabnahme, limusiner Emnil von Susanne de Court; Giessgefass, ve- 
nezianisch. 
Goldsuhmledakunst. Galvanoplastische Nachbildungen von Gefassen, Uhren etc.; 
Fuss eines antiken Silbergefzlsses; Achatrose, fnanzös, XVllI. Jahrh.; silberne Altartafel 
und Kreuz, XVlll. .lahrh.; Silberleuchter, XVlll. Jahrh.; goldtauschirte Strcitaxt, indisch; 
antiker Schmuck; türkischer Schmuck. 
Eisen- und. andere Metallarbeiter; Schlüssel aus dem XVI. und XVllI. Jahrh.; 
gothischer Thurltlopfer; astronomische Messinstrumente , augsburgisch , XVl. Jahrh.; 
Hammer und Zirkel, XVl. Jahrh.; deutsche Eisenarbeiten des XVll. Jahrh.; Zinnltrüge; 
bulgarische Metallgefasse; Bronzeiiguren aus Cypern.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.