MAK
Fischbach in Hanau u. s. w. Die Jury erkannte das Diplom zu: den "Ausstellern Rollinger, 
in Wien, Spott in Prag, G. Fritsche, Hager, Hübe] und Denck in Leipzig, F. Fischbach 
in Hanau. 
Bei Gelegenheit der Weihnachtsaustellung erhielten das Diplom: Bakaluwits Wwe. 
8: Sohn, Frau Pauline Kabilka, F. Bollarth, J. Snamitzer, W. Rummel in Prag, Samassa 
in Laibach; Anerkennungsschreiben: A. Albert, A. Günther, J. N, I-lochstadter, K. Hoff- 
mann, Fraulein Matkl, J. G. Rosenstingl und Math. Klink in Wien, H. Kühn in Graz. 
Zur Feier des fünfzigjährigen Geburtsfestes richtete das Curatoriurn an Se. Majestät 
den Kaiser eine Glückwunschadresse, deren Enveloppe nach dem Entwurfe des Docenten 
Macht von C. Giani und Pollak 81 Joppich ausgeführt war. 
Zur Vermählung Sr. k. Hoheit des Kronprinzen ist eine Sammlung sämmtlicher 
von dem Museum oder dessen Angehörigen besorgten literarischen und artistischen Publi- 
cationeu veranstaltet worden, welche, gleichmäßig gebunden, in einem eigenen von Prof. 
Herdtle entworfenen Schranke dargebracht werden soll. 
Uebersicht der Frequenz. 
i Gesammtzilfer _ 
M 0 n 9- 9 ; 1530 1379 von Durchschnitt 
 
 
 
 
v 
l 
1864-1880 
. l . l 
X „ , , 
Januar 20. 28 21. io 223. 8 13.1 6 
Februar. 17.118 t 17.568 189238 11.158 
März .. 15.533 1 .311 211.064 12.4.16 
April 12.003 25.060 182.773 10.751 
Mai 14.285 l 13.646 185.320 10. o1 
Jun 11. 55 14.035 176.568 10. 86 
Juli . . . 10. 83 14.649 158.0 5 9.300 
August . .. . 12.37: 14.301 172.626 10.155 
, September . 11.805 15.307 185.745 10. 26 
1 October... . 12. 33 14.255 184.335 io. 43 
l November. . . 16.893 17 18.740 227.762 13.398 
i Dezember. . . . 47.718 l 45.258 347.034 20.414 
 
II. 
Beziehungen des Museums nach Aussan. 
lm Monat August waren mehrere Säle des Museums einer Ausstellung N01"! Ar- 
beiten der sieben Lehranstalten für Freihandzeichnen und Modelliren in Brünn, Gmunden, 
Innsbruck, Klagenfurt, Lemberg, Prag, Triest, ferner der Staatsgewerbeschulen in Reichen- 
berg und Salzburg überlassen. 
In der Commission fur die während des Sommers 1880 in der Rotunde im Prater 
abgehaltene Gewerbe-Ausstellung war das Museum vertreten durch das Mitglied des Cu- 
mtoriurus Graf Edmund Zichy, die Custoden v. Falke und Bucher und den Regierungsrath 
Prof. Storck; die beiden letztgenannten wurden in das Executivcomite berufen und be- 
theiligten sich nebst dem Mitgliede des Curatoriurnsi Freiherr v. Ferstel an den Arbeiten 
der Preisiury. 
Beschickt wurde seitens des Museums die Kunstgewerbe-Ausstellung in Graz. 
Ebendieselbe und die Gewerbe-Ausstellung in Aussig wurden von Angehörigen des 
Museums behufs der Berichterstattung besucht. Die Theilnahme von Mitgliedern des 
Museums und der Kunstgewerbeschule an der Jury in Graz konnte nicht in dem ge- 
wünschten Umfange erfolgen, doch betheiligten sich an derselben die Professoren König 
und Donadini. 
Das Curatorium überreichte dem Herrn Unterrichtsminister eine Denkschrift über 
die Nothwencligkeit einer Lehranstalt für Kunstweberei und Zeugdruck und dem Herrn 
Handelsminister eine Denkschrift über die Regelung des Ausstellungswesens.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.