MAK

Volltext: Monatszeitschrift XVII (1914 / Heft 3)

123 
Abb. u. Canaro, Dom: Silberpala 1362 (Photogr. Wlha] 
2. daß sie in der freien Wiedergabe der Formen und des Faltenwurfes 
weit über den Schematismus des heiligen Donatus aus dem Jahre 1310 und 
der Madonna in Portogruaro stehen; 
3. daß sie, sofern wir sie mit jener Gruppe, zu welcher der heilige Bischof 
im Seminario, das Madonnenrelief von San Polo und der Sarkophag Soranzo 
angehören, in Verbindung setzen, mit dem heiligen johannes einige Berüh- 
rungspunkte aufweisen. Der Sarkophag Soranzo ist aber nach demjahre 1328 
entstanden, in einer Zeit, wo schon der toskanische Einfiuß die venezianische 
Skulptur in neue Bahnen gelenkt hatte. Außerdem zeigt unsere Pala sowohl 
in den Eguralen als auch in den ornamentalen Partien so viele spätgotische 
Elemente, daß sie unmöglich im Bereiche der zum Vergleiche heran- 
gezogenen Werke einen Platz finden kann.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.