MAK

Objekt: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe XX (1885 / 241)

Mllthailunuan des k. k; llastßrreinh. Musaums 
KUNST UND INDUSTRIE. 
tMonatschrift für Kunst und Kunstgewerbew 
Am i. eines jeden Monats erscheint eine Nummer. - Abonnementspreis per Jahr R. 4.- 
Redacteur Josef Folnonicn. Expedition von C. Gerold": Sohn. 
Man abonnirt im Museum, bei Gerold 8: Comp., durch die Postanstalten, sowie durch 
alle Buch- und Kunsthandlungen. 
 
Nr, 241, WIEN, 1. Ocronßx 1885. XX, Jahrg. 
Inbnlt: Die Kunsriudustrie luf der Budapester Landesausslellung 1885. Von Ll-"olnesics. - Ein neues 
plutischu Mumum in Wien. Vortrag. gehalten im k. k. Outerr. Museum von Dr. C. v. Limow. 
(Schlau) - Eitelberger-Monumente. - Literaturberichr. - Kleinere Minheiluugen. 
   
Die Kunstindustrie auf der Budapester Landes- 
ausstellung 1885. 
Jedermann, der in Betracht zieht, welches Uebergewicht in Ungarn 
die Landwirthschaft über die Industrie im Allgemeinen hat, muss erstaunt 
sein über die Fülle und Mannigfaltigkeit der kunstindustriellen Gegen- 
stände auf der Budapester Ausstellung. Es wiederholt sich dasselbe 
Schauspiel in kleinerem Maßstabe, das wir seinerzeit in Wien beobachten 
konnten. Mit dem Emporblühen der hohen Kunst und namentlich der 
Architektur in der Hauptstadt treten an das locale Kunstgewerbe zahllose 
bis dahin unbekannte Anforderungen heran, denen man nach besten 
Kräften gerecht zu werden trachtet. Es entstehen nach und nach die 
verschiedensten kunstgewerblichen Etablissements, deren Leistungsfähigkeit 
endlich weit über den localen Bedarf hinausreicht. 
Steht dieser Process auch vielfach noch in seinen ersten Entwickew 
lungsphasen, er ist doch allem Anscheine nach im besten Zuge, und seine 
wohlthätigen Folgen für das Land werden nicht ausbleiben. So haben 
sich zunächst einige Schlosser und Tischler zu ansehnlichem technischen 
und künstlerischen Können ernporgesehwungen, so hat nicht minder der 
monumentale Bronzeguss einen hohen Grad der Vollkommenheit erreicht, 
so werden auch die übrigen kunstgewerblichen Techniken ohne Zweifel bald 
tüchtige Vertreter finden. Erwähnenswerth sind daneben noch die Por- 
zellanfabrik von Herend, die Goldschmiedearbeiteu von Pest und die 
Leistungen verschiedener ungarischer Glasfabriken. Wir haben damit die 
wichtigsten und hervorragendsten kunstgewerblichen Gruppen der Ausstel- 
x. Bd. 1885. 37
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.