MAK

Volltext: Monatszeitschrift XVII (1914 / Heft 3)

141 
skandinavischen Gesellschaft, der sie diese bedeutende Ausstellung er- 
möglichte. Sie wurde in Newyork, in den eleganten Räumen der American 
Art Galleries abgehalten. Die norwegische und dänische Abteilung war hier 
so gut wie neu. Nur einzelnes von Künstlern dieser Länder hatte man bisher 
August Lukernan, Grabdenkmal in San Diegn, Bronze 
gesehen. Die Schweden hatten dagegen schon früher in Newyork und in 
andern Städten Amerikas ausgestellt. 
Wie bekannt, herrscht in Schweden die ultramoderne Richtung. Rea- 
listen wie Bruno A. Lilienfors, ja selbst Anders L. Zorn gehören nicht mehr 
zu den „Neuen". Neu war hier Gustav Fjaistad, dessen sehr dekorative 
Schneebilder und Stilleben zum Bedeutendsten gehörten, das die Ausstellung 
enthielt. Besonders eigenartig wirkten auch Gunmar Byorko Hallstroms
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.