MAK

Volltext: Monatszeitschrift XVII (1914 / Heft 5)

zyz 
andern Hofe desselben Gebäudes. Der Brunnen wirkt, von einer Gruppe 
schattiger Kastanienbäume umgeben, höchst malerisch; seine Figur ist eine 
freie Kopie der Statue vor dem Dom, die B. Maendl 1697 zusammen mit 
einem heiligen Paulus als Pendants zu den früher besprochenen Bischofs- 
Abb. 25. Kapitelschwemme 
Figuren Bartels geschaffen hat (Abbildung Österreichische Kunsttopo- 
graphie IX, Fig. 10). Der Priesterhausbrunnen ist von 1741 datiert; es ist 
auffallend, daß sich ein Bildhauer fast ein halbes Jahrhundert später noch 
an das offenbar sehr geschätzte Vorbild anschloß: die ganze Stellung, der 
malerische Wurf der reichen Draperien, die Gebärde beider Hände, die 
ekstatische, ausdrucksvolle Haltung des emporblickenden Antlitzes stimmen
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.