MAK
Bernhard Hoetger 342; Silberlöwe am Eingang zum Platanenhain von Bernhard Hoetger 
348; Steinvase für den Platanenhain von" demselben 349. 
BRONZEN. Grabdenkmal in San Diego von August Lukeman 141. Brunnen im Rosen- 
hof der Ausstellung der Darmstädter Künstlerkolonie von Professor Heinrich Jobst 35o. 
Bronzeepitaph der Christine von Sachsen, Landgräfin von Hessen in der Martinskirche zu 
Cassel, Meister Philipp Soldan zu Frankenberg, vom Künstler signiert und 1550 datiert 390. 
EISENARBEITEN. Zwei getriebene Eisengitter an der Straßenlaterne des Salzburger 
Volkskellers, Entwurf vonBenoldLöffler, ausgeführt von GeorgKlimt 72. Desgleichen ausge- 
führt von Sigl 77. Tor vor dem Hofe des Herrenhauses des Gutesjosef Pamperl in Krumpen- 
dorf 79. Abschlußgitter mit Türe in der Domkirche zu St. Peter und Paul in Klagenfurt 8c. 
Tor in der Postgasse 1 in Klagenfurt 81. Obere Füllung des Rundbogenfensters derAntonius- 
kapelle der Benediktinerkirche in Klagenfurt 82. Toroberlichtgitter des ehemaligen Haupt- 
tores der Domkirche zu Klagenfurt 83. Toroberlichtgitter beim Haupteingang der Kirche 
am Kreuzberg 83. Toroberlichtgitter im Hause St. Veiter Ring 55 in Klagenfurt, 1811 84. 
Ein Feld samt Eckzier vom Einfriedungsgitter des Brunnens im Hofe des Stiftes Viktring, 
1675 84. Balkongitter über dem Haustore des Graf Goässchen Palais in Klagenfurt, 1732 85. 
Balkongitter am Hause Nr. 14 Neuer Platz in Klagenfurt 8G. Fenstergitter Klagenfurt, 
Kaserngasse 14, 1813 86. Grabnischengitter vom aufgelassenen Friedhof in Villach 87. 
Figur und Lampenträger am Holzkreuze vor der Stadtpfarrkirche in Klagenfurt 88. Straßen- 
laterne im Museum in St. Veit 88. Gasthausschild am Hauptplatz in Völkermarkt 89. Gast- 
hauschild „Zum Weißen Kreuze" in Federaun 89. Gasthausschild „Zum Schwarzen 
Bären" in Friesach 9x. Gasthausschild „Zum Tiger" in Klagenfurt 91. Hufschmiedezeichen 
des Franz Valentitsch in Klagenfurt (jetzt im Museum daselbst) 92. Schlosserzeichen in 
Klagenfurt, Henngasse 3 92. Grabkreuz am Ortsfriedhof in Pusarnitz 93. Grabkreuz am 
Friedhof in Greifenburg 93. Grabkreuz am Friedhof in Griffen 94. Grabkreuz im Museum 
in Villach 95. Grabkreuz vom aufgelassenen Friedhof in St. Paul 96. Zwei französische 
gotische Kaminböcke, aus Eisen gegossen (Burg Kreuzenstein) 370. Gotischer Kaminbock, 
rheinischer Eisenguß (Burg Kreuzenstein) 371. Zwei gotische Feuerböcke, süddeutsche 
Arbeit aus Schmiedeeisen (Burg Kreuzenstein) 371, 372. Gotischer Ofen aus eisernen Guß- 
platten, stammt aus einer Apotheke in Innsbruck (Burg Kreuzenstein, Pfaffenstube) 373. 
Eiserner gegossener Fuß vorn Ofen in derKreuzensteinerBibliothek, rheinisch, um 1500 374. 
Kaminplatte mit den Allianzwappen des Grafen von Virnpurg und einer Gräfin von Mander- 
scheidt aus einer Schmelzhütte in der Eifel vor 1 500 (Burg Kreuzenstein) 374. Zwei gotische 
Gußplatten vom Ofen in derKreuzensteinerBibliothek, rheinisch, um 1500 37 5. Gotische Ofen- 
platte mit St. Jakobus, elsässisch (Burg Kreuzenstein) 376. Desgleichen mit den Figuren des 
St. Sebastian und der personifizierten Gerechtigkeit 376. Desgleichen mit den Figuren der 
St. Katharina und des St. Stephanus 377. Desgleichen mit den Figuren des St. Sebastian 
und St. Christophorus 377. Zwei gotische Kaminplatten mit Greifenfiguren und einer Mariä 
Verkündigung, elsässisch (Burg Kreuzenstein) 378, 379. Ofenplatte der Frührenaissance 
mit der Figur eines Richters (Burg Kreuzenstein) 379. Kaminplatte mit der Halbfigur des 
Saturn, rheinisch, erstes Drittel des XVI. Jahrhunderts (Burg Kreuzenstein) 380. Ofenplatte 
mit der Figur eines Greises in der Gehschule, rheinisch, erstes Drittel des XVI. jahr- 
hunderts (Burg Kreuzenstein) 380. Tiroler Ofenplatte mit der Figur eines Geharnischten 
mit dem Reichsbanner, beginnendes XVI. Jahrhundert(BurgKreuzenstein) 381. Hälfte einer 
Tiroler Ofenplatte mit Darstellung des Sündenfalles und den Figuren einer musizierenden 
Dame und eines Schalksnarren, XVI. Jahrhundert (Burg Kreuzenstein) 382. Tiroler Ofen- 
platten mit drei Wappen, beginnendes XVI. Jahrhundert (Burg Kreuzenstein) 382, 383. 
Kaminplatte mit Darstellung einer Gemsjagd in den Bergen Nordtirols (in der Mitte der 
Szene Kaiser Max) im Besitze des Herzogs Philipp von Württemberg (Gmunden) 383. 
Kaminplatte mit der Darstellung von Nebukadnezars Götzenopfer, bezeichnet 1513 (Burg 
Kreuzenstein) 384. Ofenplatte mit Szenen aus der Schöpfungsgeschichte, mit der Schmelz- 
hüttenmarke E (Burg Kreuzenstein) 384. Große Kaminplatte mit dem Urteil des Königs
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.