MAK

Full text: Monatszeitschrift XVIII (1915 / Heft 1 und 2)

und ist außerdem im Besitze von 
Frau Schöller (Brüning a. a. O. 
Nr. 352). 
Der nette kleine Harlekin 
(Abb. g) mit violetten Hosen, bunter 
Fleckenjacke und grünem Hut faßt 
mit der Linken an die Peitsche und 
greift mit der Rechten an den Hut; 
er steht vor einer Rokokovase, die 
einen goldenen Stöpsel trägt. Die 
Schwertermarke ist mit einem gol- 
Abb. W denen Malteserkreuz übermalt, das 
Flommne, Flakon in ein bunter Blütenkranz einfaßt. Ein 
d"A"d'SA"""'"mi' zweites Exemplar besitzt Frau Schöl- 
bunten Trachtenfiguren 1er  a. a. o. Nr.  Ta- 
fel XXII). Der stehende Kavalier mit gelbem, innen väiziatiaigciifglaäln 
lilafarbenem Schlafrock mit Streublumen (Abb. I0), der 
mit der Rechten in die von der linken Hand gehaltene lila gestreifte Zipfel- 
mütze greift, dient gleichfalls als Flakon; die Öffnung, unten im Fuße, ist mit 
einem vergoldeten gravierten Deckel versehen. Das Modell gehört zu einer 
Serie solcher kleiner stehender Kavaliere, die man besonders gern als Pet- 
schafte verwendete. In zwei Berliner Sammlungen kommen solche Siegel- 
stempel vor (Brüning a. a. O. Nr. 354j5). Der Meißner Ursprung ist allgemein 
angenommen und ergibt sich aus der Modellierung und 
Stafiierung. Durch die Schwertermarke, umgeben von dem 
bunten Kranz, wird derselbe bezeugt für den durch zwei 
Figuren gebildeten Flakon (Abb. u), der einen Kavalier 
zeigt, welcher sich zu einer vor ihm 
stehenden Dame herabbeugt, um sie 
zu küssen. Die beiden Gestalten grup- 
pieren sich um einen Baumstamm, 
der als Stöpsel ein goldmontiertes 
Blumenbukett trägt, während am Fuß 
des Baumes rückwärts ein Hund 
sitzt. Der Herr trägt lilafarbene Ho- 
sen, eine gelbe mit grünen Streu- 
blumen gezierte Weste und einen 
grünen Rock. Seine Partnerin hat 
einen gelben Rock mit Streublumen 
und eine lilafarbene Jacke. 
Nach Modellierung und Dekor 
möchte ich den kleinen durch einen 
Elefanten gebildeten Flakon (Abb. I2) Abbw" 8mm" Fhko" 
aus der Wegeli-Zeit mit 
  
  
Abb. xg. Berliner Flakon _ _ _ 
milbuntemflguralenDekor gleichfalls für eine Meißner Arbeit bunten Blumen
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.