MAK

Volltext: Monatszeitschrift XVIII (1915 / Heft 1 und 2)

 
 
kann aber mit der größten Wahr- 
scheinlichkeit schließen, daß es sich 
um ein Thüringer Porzellanstück 
handelt, und in erster Linie kommt 
' dabei die Geraer Fabrik (um 1782 
bis 1785) in Betracht. So besitzt das 
Leipziger Kunstgewerbemuseum ei- 
ne Kanne mit derselben I-Iolzmaser- 
imitation, der Inschrift „A Madam 
Madam Salefsky" und der Geraer 
Marke, und aus demselben Besitze 
ist im Thüringer Porzellanwerk von 
Graul und Kurzwelly (Tafel XXVIII, 
6 a, b) eine Tasse abgebildet, die 
wiederum den gleichen Masergrund Abb 35 Fi "um 
mit denselben etwas steif gemalten Chäsghpiako, 
]ahresringen und Maserungen des 
Holzes zeigt wie der Flakon. Auch eine Kanne im Leipziger Museum und 
eine Tasse im Bethnal-Green Museum zu London zeigen einen ähnlich 
gernaserten Grund und Nachahmungen von Stichen mit der Inschrift 
„Rühlig fec", so daß vielleicht dieser Rühlig auch als Maler der Flakons in 
Betracht kommt. Solche Holzmaserimitationen kommen übrigens auch an 
andern keramischen Betrieben des XVIILJahrhunderts vor, so unter anderen 
in den Porzellanfabriken zu Ludwigsburg und Niederweiler sowie in der 
Fayencemanufaktur des Fürsten Dietrichstein zu Mährisch- 
Weißkirchen. Eine zweite thüringische Fabrik, 
die des Prinzen Eugen von I-Iildburghausen 
in Kloster Veilsdorf, die unter den Porzellan- 
manufakturen ihrer Heimat einen hohen künst- 
lerischen Rang einnahm, hat offenbar viel 
Galanterien erzeugt. In Stiedas Werk „Die 
Anfänge der Porzellanfabrikation auf dem 
Thüringerwalde" (Seite 205-233) werden 
aus den Akten allerlei Typen angeführt, 
wie Etuis, „unterschiedene Stockknöpfe mit 
Vogel und Girlanden", Tabakstöpfe, ge- 
malte Fingerhüte, Pfeifenknöpfeß 
Außerdem haben sich sichere Kloster 
Veilsdorfer Galanterien noch erhalten. So be- 
sitzt das Frankfurter Kunstgewerbemuseum 
einen Stockknopf in Form einer unbemalten 
weiblichen Büste (abgebildet Graul-Kurzwelly, 
Abb. 35. Figuraler Chelsea- 
Flakon 
Abb. 3B. 
Abb. 37. FIgIHSICT I Weitere Galanterien sind im Thüringer Porzellanwerk von Figuraler Chel- 
Chelsea-Flakon Gnul-Kurzwelly S. 35 aufgezählt. sea-Flakon 
 

	        
Waiting...

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.