MAK

Volltext: Monatszeitschrift XVIII (1915 / Heft 5)

226 
r 
b. 
ü 
h 
c 
S 
m 
o 
v 
... 
r 
h 
ru. 
e 
5 
s 
u 
a 
r 
e 
m 
d 
r 
B 
f 
e 
s 
o 
J 
s 
r 
O 
s 
s 
k 
O 
r 
P 
s 
e 
d 
h 
u 
h 
c 
s 
h 
c 
a 
F 
r 
e 
d 
m 
n. 
e 
p 
v. 
T 
e 
h 
c 
ß 
h 
k 
e 
r 
r 
e 
... 
s 
ö 
n. 
m 
a 
M 
o 
s 
n 
m 
Z 
Benno Rost 
 
Als Nachfolgerin Hilperts nimmt auch später noch die Nürnberger 
Firma E. Heinrichsen eine maßgebende Stellung ein. Sie hat den kriegerischen 
Ereignissen der Weltgeschichte in rascher und geschickter Weise zu folgen 
verstanden. 
So sind von den Kriegen der Pharaonen, vom Trojanischen Krieg bis 
zu den Feldzügen Alexanders des Großen und der Römer die altertümlichen 
Kämpfe festgehalten. Das Mittelalter ist durch Kämpfe der Hunnen, Magyaren, 
Wikinger, Sarazenen, Schweizer und anderer Völker vorgeführt. Die Neuzeit 
nimmt den breitesten Raum ein und umfaßt die wichtigsten deutschen, 
französischen, spanischen und endlich die Kolonialkriege. 
Aus dem gegenwärtigen Weltkriege sind Einzeldarstellungen von den 
belgischen, polnischen, serbischen Schlachtfeldern bereits vorhanden. 
So zeigt diese Industrie nicht nur Mannigfaltigkeit des Gegenstandes, 
sondern auch Anpassungsfähigkeit an die Bedürfnisse des Augenblickes, und 
da unsere heimischen Kräfte in jeder Hinsicht, besonders aber was die 
Qualität der Leistung anbelangt, der Aufgabe gewachsen sind, konnte eine 
Anregung zur weiteren Bebauung dieses lohnenden Industriegebietes nur 
wünschenswert erscheinen. Die bereits vorhandene inländische Erzeugung 
müßte auf ein höheres Niveau gehoben und auf eine breitere Basis gestellt 
werden. _ 
Wenn man die lebendigen, gut beobachteten und reizvoll durch- 
geführten Gruppen betrachtet, die aus der Schule Breitner hervorgegangen 
sind "und sie mit den gleichfalls zur Schau gestellten neueren Dresdener
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.